Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Rochers de Naye

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
9cda38e941d285d123019b2173d8d97a_XL.jpg
Beschreibung

Der Rochers de Naye thront hoch über Montreux und dem Genfersee. Eine Zahnradbahn führt bis auf den Gipfel, wo wiederum viele Singletrails zurück an den Genfersee führen. Das ist ideales Gelände für Enduro-Touren auf dem Mountainbike.

Die ersten Option ist der Klassiker unter den Abfahrten vom Rochers de Naye. Sie führt auf direktem Weg in Richtung Villeneuve. Die Abfahrt startet beim kleinen Übergang wenig oberhalb der Bergstation. Dem Singletrail folgt man dem Bergrücken entlang nach Creux à la Sierge. Es folgt ein Abschnitt auf einem Strässchen bis unterhalb von Sonchaux der nächste Trail beginnt. Dieser führt ordentlich steil bis zu den ersten Weinreben oberhalb von Villeneuve. Ein Singletrail entlang der Höhe durch das steile Waldgelände führt nun zurück nach Montreux.
Die Abfahrtsvariante 2 folgt dem südlichen Bergrücken des Rochers de Naye zum Col de Chaude. Ein paar wenige Meter gehts auf der Bergstrasse runter bis zur ersten Serpentine, dann hält man geradeaus bis zum Bergrücken unterhalb des Pertuis d'Aveneyre. Ein knackiger Trail führt nun hinab via Auféru nach La Chevaleyre. Der Singletrail-Spass ist hier nach 1150 Höhenmeter zu Ende, der Rest der Abfahrt fürht über Schotter- und kleine Apshaltsträsschen.
Möglichkeite Nummer Drei ist die Combarosse-Variante. Diese führt anfänglich auf der gleichen Route wie die Strecke über Sonchaux (Variante 1), zweigt dann aber bei Sautox rechts weg. Als Supertrail gehts nun durch das Wiesengelände, später durch den Wald, immer schön und spassig zu fahren. Bei Combarosse müssen einige Meter auf einer Schotterstrasse zurückgelegt werden, wobei schon bald das Schlusstück über den Singletrail nach Veyteux bei Montreux beginnt.
Die Abfahrt vier ist die einfachste und eignet sich bestens als Aufwärmstrecke. Man verlässt den Zug in La Perche, nimmt dann den Trail nach Le Paccot, der unterhalb des Dent de Jaman durchführt. Nun gehts flowig-spassig durch den Wald nach Caux und schliesslich im Zick-Zack nach Glion. Hier steigt man wieder in den Zug auf den Rochers de Naye für die nächste Abfahrt.

Strecke: 
Abfahrt 1: Rochers de Naye – Sautodoz – Les Dentaux – Creux à la Sierge – Sonchaux – La Talusie – Le Terrau – Veytaux – Montreux; 11 km, 130 m Aufstieg, 1980 m Abfahrt / Abfahrt 2: Rochers de Naye – Plan d'Areine – Col de Chaude – Petit-Tour – Auféru – La Chevaleyre – Plan Cudrey – Grandchamp – Territet – Montreux; 14 km, 200 m Aufstieg, 1980 m Abfahrt / Abfahrt 3: Rochers de Naye – Sautodoz – La Raveyre en Haut – La Raveyre en Bas – Combarosse – Veytaux – Montreux; 9 km, 75 m Aufstieg, 1980 m Abfahrt / Abfahrt 4: La Perche – um Le Merdasson – vorbei am Dent de Jaman – Le Paccot – Pkt 1286 – Les Echets – Les Râpoz – Glion; 11 km, 156 m Aufstieg, 1794 m Abfahrt
Details zur Route
Distanz: 
14 km
Höhendifferenz berghoch: 
200 m
Höhendifferenz bergab: 
1980 m
Tiefster Punkt: 
408 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1967 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Montreux
Zielort: 
Montreux
Webcode: 
1415
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Kommentare

Geschrieben von krambambulli17 am 17. Oktober 2019.

Variante 2 hat mehere Schiebe- und Tragepassagen. Bezüglich der Variante 3 empfehle, in La Perche auszusteigen und dem Wanderweg Richtung La Raveyre d'en Haut zu folgen. So kann die Laufpassage ab Sautodoz umgangen werden. Zudem ist zu empfehlen, auf dem Wanderweg nach Combarosse bei der ersten Abzweigung links (zirka 640MüM) dem Vita Parcours in umgekehrter Richtung zu folgen und über diesen flowigen Weg via Champ Babau und einer Schlaufe bis auf Falllinie des Schlosses Chillon nach Veytaux zu fahren.

Geschrieben von eile am 11. Oktober 2017.

Hallo, ich bin heute die Variante 1 und 3 gefahren. V3 ist mM die Bessere, deutlich mehr Singletrail und Spass. Ab Sautodoz muss man ca 500m laufen wenn man nicht Gwin heisst, ansonsten ist fast alles gut fahrbar. Der GPS-Track zeigt V3. Die Abfahrt beider Varianten ist in <2h machbar.

Geschrieben von 72612245 am 6. Juni 2016.

Hallo gibts für diese Tour auch die GPS-Tracks für die anderen drei beschriebenen Varianten?

Danke