Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Rechelkopf

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Rechelkopf
Beschreibung

Diese sehr schwierige Tour zum Rechelkopf am Tegernsee ist nicht jedermanns Sache sein, da der erste Teil viel Orientierung und Schiebepassagen beinhaltet. Dafür schliessen ab der Hälfte sehr abwechslungsreiche Trails die Tour ab.

Man fährt von Bad Wiessee über Sonnbichl die steile Forststrasse hoch zur Aueralm. Wer es gemütlich angehen will, kann hier einkehren. Ansonsten geht es rechts über die Wiese in den Wald. Man muss den alten, nicht oft frequentierte Trail etwas suchen und sich über den GPS-Track orientieren. Im Wald geht es nur sehr langsam voran. Schiebend orientiert man sich nach der immer wieder findenden Pfadspur. Im abschüssigen Gelände trifft man auf eine alte, eingewachsene Forststrasse und fährt diese weiter berghoc bis man oben am Bergrücken ankommt und wieder auf die Pfadspur trifft. Leider ist im Sommer das Gras sehr hoch und es ist eine ziemliche Sucherei. Viele umgestürzte Bäume machen es auch nicht einfacher. Ab nun geht es leicht bergab und man kann sich am Grenzzaun (Stacheldrahtzaun) Bad Wiessee/Gaissach orientieren. Man fährt oder schiebt immer am Zaun entlang, bis man in der Nähe des Luckenkopfs auf eine Jagdhütte trifft.

Die Jagdhütte lässt man links liegen und fährt auf dem flowigen Trail bergab. Gleich aber verschwindet der Trail wieder und man orientiert sich erneut am Grenzzaun. Nun kommt noch mal eine steile Schiebepassage, bis man in der Nähe des Gronetseck und der Sigirzalm nun schon bald auf den Rechelkopf kommt. Von hieraus hat man einen wunderbaren Blick auf die Benediktenwand und das Alpenvorland. Die Sucherei hat ein Ende. Von jetzt an heisst es: Trails shredden. Man fährt den breiten Trail bis das Schild Greiling kommt. Hier biegt man links auf den Trail, der immer wieder die Forststrasse überquert. So führt der lange technische Trail bis zur Wegekreuzung, die man rechts nach Mariastein fährt. In Mariastein geht rechts die Forststrasse sehr steil hoch zur nicht bewirtschafteten Holzeralm. Nun beginnt der Holzerralm-Trail, der teilweise sehr wurzelig und steil nach Bad Wiessee hinunterführt. Oberhalb von Bad Wiessee fährt man schliesslich Richtung Sonnbichl zum Ausgangspunkt zurück.

Strecke: 
Bad Wiessee – Sonnbichl – Auernalm – Luckenkopf – Gronetseck – Mitterberg – Rechelkopf – Trail Greiling – Abzweig Mariastein – Mariastein – Auffahrt Holzeralm – Holzeralm – Trail Holzeralm – Nähe Bad Wiessee – Sonnbichl – Bad Wiessee
Details zur Route
Distanz: 
34 km
Höhendifferenz berghoch: 
1540 m
Höhendifferenz bergab: 
1540 m
Tiefster Punkt: 
717 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1402 M.ü.M.
Startort: 
Bad Wiessee
Zielort: 
Bad Wiessee
Webcode: 
2521
E-MTB: 
beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Günter Scholz

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen