Pointe des Trois Communes | Ride Magazin

Pointe des Trois Communes

Pointe des Trois Cummunes

Die Erhebung Pointe des Trois Communes (La Redoute) bietet mit ihrer Auffahrt von Sospel aus und dem ewigen Abfahrts-Trail zurück zum Ausgangspunkt eine Top-Tour in Sachen Landschaft und Historie, die jedoch Ausdauer und Kraft benötigt.


Beschreibung

Ausgangspunkt dieser Tour ist der malerische Ort Sospel. Französischer Flair ist hier nicht nur optisch zu betrachten, sondern liegt auch in der Luft der unzähligen Bäckereien. Von hier geht es die Hauptstrasse die D2566 über Moulinet bis zum Sattel Col de Turini eine gefühlte Ewigkeit bergauf. Die Entschädigung dafür ist episches Uphillfeeling gepaart mit einem Wahnsinnspanorama und historischen Bauwerken. In selber Manier geht es weiter bis zum Aussichtspunkt Baisse de Tueis (1888 Meter über Meer). Nun wechselt man auf eine alte Militärstrasse hoch zur Pointe des Trois Communes (2078 Meter über Meer). Bereits hier sind zahllose Militärbauten aus vergangener Zeit vorhanden und können besichtigt werden. Mit dem Bike befindet man sich auch auf einer frequentierten Strasse durch Offroad-Fahrzeuge. Akzeptanz ist hier gegeben, jedoch sollte auf Gegenverkehr geachtet werden. Am höchsten Punkt angekommen, hat man eine malerische Aussicht.
Die Abfahrt verläuft anfangs auf Schwierigkeit S1 bis S2 bis zu den alten Kasernen, ehe man auf eine Militärstrasse einfährt und diese den ganzen Kamm entlang bis zum Sattel Baisse de la Déa (1750 Meter über Meer) einschlägt. Fahrtechnisch keine wirkliche Herausforderung, jedoch extrem eindrucksvoll. Eine atemberaubende, unglaubliche, sowie bizarre Bauweise der Strasse, welche sich entlang des Bergkammes schlängelt. Ab dem Sattel muss das Bike kurzzeitig geschoben werden und anschliessend kann der Trail unter die Stollen genommen werden. Auf einer Schwierigkeit S1 bis S2 surft man die alten Pfade stetig bergab in Richtung Sospel. Der kilometerlange Trail lässt keine Wünsche offen. Die Vegetation, der Untergrund, sowie die Art des Weges sind für die Region typisch, lassen den Alltag vergessen und das Abenteuer aufleben. Ab Baisse de Fighiera (750 Meter über Meer) wird der Trail öfters gefahren, das lässt sich auch an den Restbeständen der Steilkurven, Anlieger und Sprüngen erahnen. Immer weiter geht es bergab, wobei man auch kurzzeitig einen Bikepark kreuzt und schliesslich in Sospel wieder in der Zivilisation ankommt. Fazirt: In der Summe einer der besten Touren der Seealpen in Bezug auf die Aussicht und Trail-Anteil.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

51 km

Höhenmeter

1965 m

Tiefenmeter

1965 m

Tiefster Punkt

348 M.ü.M.

Höchster Punkt

2045 M.ü.M.

Startort

Sospel

Zielort

Sospel

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2161

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Wie sieht es auf dieser Tour eigentlich mit dem Bike Verbot im Mercantour Nationalpark aus??