Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Passeier Almentour

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Passeiertal
Beschreibung

Die lange Tour zu den Alpen an der Nordflanken des Passeiertals ist eine tolle Runde für fitte Mountainbiker mit einem Flair für knackige Singletrail-Abfahrten. Durch die schattige Lage besonders im Hochsommer eine gute Route.

Ausgangsort der Route ist St. Leonhard im Passeier, von wo man ab dem Brückenwirt auf der wenig befahrenen Asphaltstrasse hoch nach Platt kurbelt. Weiter gehts auf der Strasse in Richtung Pfelderer Tal bis Ausserhütt. Damit ist das kräftesparende Rollen auf Asphalt vorbei, man nimmt linkerhand den Schotterweg hoch zur 400 Höhenmeter weiter oben gelegenen Farmazon Alm. Hier lohnt sich die Einkehr und die Stärkung, zumal die anstehende Abfahrt nicht ohne ist. Der alpine Pfad folgt dem Talboden, ist gut ausgebaut aber alles andere als eine Flow-Autobahn (Level S2 mit vielen S3-Stellen). Fahrtechnische versierte Mountainbiker haben hier ihren Spass. Weiter unten taucht man in den Wald, der Weg wird nun etwas flüssiger wobei die Steine nun durch Wurzeln ersetzt sind. Entlang dem Urlärchenweg (S2-Trail) gehts hinab nach Tasach.

Nun beginnt der 400-Höhenmeter-Aufstieg hoch zur Unteren Ulfaser Alm und damit der zweite Teil der Tour. Der Aufstieg führt über weite Strecken auf Asphalt, im oberen Bereich auf einer Schotterstrasse mit angenehmer Steigung. Bei der Ulfaser Alm gilt das gleiche wie zuvor bei der Farmazon Alm: Stärkung ist angesagt. Denn auch hier erfordert die bevorstehende Abfahrt volle Konzentration. Zuerst folgt man einem noch recht harmlos wurzligen Waal-Weg, der nach der Waaler Hütte aber seine Zähne zeigt. Ein steiler Pfad (typisch Passeriertal!) führt hinab nach Christl. Immer wieder durchsetzt mit kniffligen Stellen, mit Serpentinen, mit Wurzelteppichen. Kaum ist eine erholsame Phase erreicht, folgt wenige Meter schon die nächste Herausforderungen (S3-Trail). Nach dem Weiler Christl wirds dann flüssiger und je weiter man dem Talboden entgegen fliegt, desto problemloser zeigt sich die Route. So fährt man hinab bis ans Ufer der Passeier und nimmt für die letzten Meter den Radweg zurück nach St. Leonhard.

Strecke: 
St. Leonhard im Passeier – Breiteben – Platt – Ausserhütt – Farmazon Alm – Tasach – Kratzegg – Untere Ulfaser Alm – Waaler Hütte – Christl – St. Leonhard im Passeier
Details zur Route
Distanz: 
32 km
Höhendifferenz berghoch: 
1690 m
Höhendifferenz bergab: 
1690 m
Tiefster Punkt: 
650 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1894 M.ü.M.
Startort: 
St. Leonhard im Passeiertal
Zielort: 
St. Leonhard im Passeiertal
Webcode: 
2415
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Thomas Giger

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Passende Alternativrouten: