Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Napf-Lüdernalp

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
24f13dfd02fd46bd71a7e0abea42e3b3_XL.jpg
Beschreibung

Die Strecke von Langnau auf den Napf ist eine der klassischen Routen zum wohl schönsten Aussichtsberg des Emmentals. Auf dieser Route kombiniert man den Napf mit der Singletrail-Runde zur Lüdernalp.

Von Langnau gehts erst entlang der Ilfis nach Trubschachen von hier den Fankhusgrabe hoch bis zum Restaurant Mettlenalp. Hier beginnt der steilere Abschnitt des Aufstiegs, der hoch zur Stächelegg und schliesslich bis zum Gipfelrestaurant des Napf führt. Es geht in die erste Abfahrt. Diese führt über den südlichen Gratweg via Grüebli bis nach Fankhaus, wo man bereits im Auftstieg durchgefahren ist. Statt zurück nach Trubschachen zu rollen, setzt man nun zur Zusatzschlaufe über die Lüdernalp an. Via Brandösch steigt man hoch zum Berg-rücken bei Stauffenknubel und folgt diesem bis zum Homattgätterli. Dem Westgrat der Geissgratflue entlang gehts in der Folge bis zu Lüdernalp. Auch jetzt bleibt man stets auf der Höhe und folgt dem Bergrücken zwischen den beiden Frittebachgräben. Auf diesem erreicht man Obermatt direkt am Ortsrand von Langnau.

Strecke: 
Langnau i.E. – Trubschachen – Trub – Fankhaus – Mettlen – Stächelegg – Napf – Grüebli – Fankhaus – Brandösch – Stauffenknubel – Homattgätterli – Lüdernalp – Tällihüttli – Hollern – Obermatt – Langnau i.E.
Details zur Route
Distanz: 
56 km
Höhendifferenz berghoch: 
1455 m
Höhendifferenz bergab: 
1455 m
Tiefster Punkt: 
652 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1391 M.ü.M.
Startort: 
Langnau im Emmental
Zielort: 
Langnau im Emmental
Webcode: 
1230
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Tour erschienen in der Ausgabe:

Kommentare

Geschrieben von tkolb am 18. September 2022.

Die Abfahrt vom Napf nach Fankhaus ist teilweise sehr schwierig (S4) und ausgesetzt (Absturzgefahr). In der Traverse vom Heugrat zum Staufenknubel ist der Weg sehr zugewachsen und sumpfig und deshalb nicht gut fahrbar. Der Trail vom Hohmattgätterli bis zur Lüderenalp wäre super, aber leider ist dort ein Fahrverbot und es sind sehr viel Wanderer unterwegs. Die Tour ist landschaftlich sehr schön, aber aus den obenstehenden Gründen nicht zu empfehlen.

Geschrieben von tkolb am 18. September 2022.

Die Abfahrt vom Napf nach Fankhaus ist teilweise sehr schwierig (S4) und ausgesetzt (Absturzgefahr). In der Traverse vom Heugrat zum Staufenknubel ist der Weg sehr zugewachsen und sumpfig und deshalb nicht gut fahrbar. Der Trail vom Hohmattgätterli bis zur Lüderenalp wäre super, aber leider ist dort ein Fahrverbot und es sind sehr viel Wanderer unterwegs. Die Tour ist landschaftlich sehr schön, aber aus den obenstehenden Gründen nicht zu empfehlen.