Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Napf-Cross

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
1d199d462017bbd5dcb9d16235a6c9e3_XL.jpg
Beschreibung

Als höchste Erhebung zwischen dem Entlebuch und dem Emmental ist der Napf ein Pflichtziel für Schulreisen. Ein Abstecher lohnt sich mit dem Bike nicht nur wegen atemberaubenden Panoramen: Auch Trails hat die Region jede Menge zu bieten. Am eindrücklichsten kommt dies bei der Napf-Überweuerung von Wolhusen nach Burgdorf zur Geltung.

Von Wolhusen folgt man anfänglich der Velolandroute der Kleinen Emme entlang flussaufwärts, zweigt dann aber vor Doppleschwand rechts weg und steuert auf einem Landsträsschen durch das Fontanne-Tobel. Bei Hapfig erreicht man darauf die offizielle Mountainbike-Route (Route 77), welcher man bis zur Stächelegg folgt. Der Schlussaufstieg zum Napf ist kurz und steil, die Aussicht auf dem Gipfel dafür umwerfend. Bei guter Sicht steht man direkt dem Alpenhauptkamm mit seinen unzähligen Gletschergipfeln gegenüber. Besonders schön ist die Szenerie im Herbst, wenn die Luft klarer als in den anderen Jahreszeiten ist. Vom Napf gelangt man nun stets in einer Abwechslung aus erstklassigen Singletrails und zum Teil steilen Alpsträsschen dem Bergrücken zum Hochänzi, zur Ober Scheidegg und schliesslich Ahorn. Der Gratweg bildet auch danach die Basis für den weiteren Verlauf und führt über die Fritzeflue und die Freudigenegg bis nach Wasen im Emmental. Fazit: Die lange Abfahrt vom Napf ins Emmental ist eine der erstklassigsten Routen weit und breit! Um nach Burgdorf zu gelangen, rollt man via Sumiswald nach Lützelflüh und folgt darauf dem linken Emme-Ufer bis ins Ortszentrum von Burgdorf.

Strecke: 
Wolhusen – Müliacher – Hapfig – Hengst – Napf – Hochänzi – Ahorn – Fritzeflue – Wasen – Sumiswald – Lützelfüh – Hasle-Rüegsau – Burgdorf
Details zur Route
Distanz: 
56 km
Höhendifferenz berghoch: 
1170 m
Höhendifferenz bergab: 
1200 m
Tiefster Punkt: 
529 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1391 M.ü.M.
Startort: 
Wolhusen
Zielort: 
Burgdorf BE
Webcode: 
1145
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Restaurants: 
Alpwirtschaft Stächelegg
Berghotel Napf
Alpwirtschaft Brestenegg
Restaurant Ahornalp

Kommentare

Geschrieben von Matterlu am 15. September 2019.

Die Aussicht ist wunderbar, die Gegenanstiege nach dem Napf jedoch sehr steil und streng. Singletrailanteil sehr klein und der grösste Teil der Strecke ist auf Strassen.

Geschrieben von Bierchermüesli am 19. Juni 2017.

Wir haben daraus eine zweitages Tour gemacht und haben auf dem Napf übernachtet (50+60km). Es ging primär auch darum einmal Luzern querbeet nach Bern gefahren zu sein :-) Anfahrt war sehr idyllisch vom Bahnhof Bern via VelolandRoute Nr 24 bis Wohlhausen. Danach den GPX Trail von ride.ch. Am nächsten Tag früh auf, den Trail für sich geniessen und vor ~ Hasle b.B. in Route 84 einbiegen nach Bern - diese Teilstrecke zieht sich zwar etwas in die länge aber wie gesagt: es geht ums Prinzip :-) Man darf es dafür mit einem Aarenbad beenden. Eher im Frühling/Herbst oder ggf. unter der Woche - da immer viel los auf dem Napf. Auf dem Napf unbedingt Reservieren, gäbige Pension.

Geschrieben von alain.roethlisb... am 9. April 2019.

Hast Du die GPX Datei Eurer Tour? Danke