Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Mullern-Fronalp

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Abfahrt von der Fronalp nach Glarus
Beschreibung

Von Ziegelbrücke folgt man anfänglich der beschilderten Radroute nach Näfels, wo der Aufstieg hoch nach Beglingen beginnt. Auf dem Strässchen steigt man hoch nach Unter Nüen und steuert dann in den wunderbaren Singletrail hinüber zum Mullerenberg. Der Spass ist schnell zu Ende, es folgt der zweite Teil des Aufstiegs – eine steile Rampe hoch zum Naturfreundehaus Fronalp. Hier ist man am Kulminationspunkt angelangt, nach der Pause folgt die lange Abfahrt nach Glarus. Sie führt durch den Ennetberg anfänglich in einer Mischung aus Trails und Strässchen, weiter unten dann ausschliesslich auf Singletrails. Die Abfahrt ist abwechslungsreich und flüssig und endet erst am Ortsrand von Glarus. Entlang den Radwegen rollt man nun wieder zurück nach Ziegelbrücke.

Strecke: 
Ziegelbrücke – Niederurnen – Näfels – Beglingen – Unter Nüen – Mullern – Brunnel – Oberruestel (Naturfreundehaus Fronalp) – Ennetberg – Ennetbühls – Glarus – Netstal – Näfels – Niederurnen – Ziegelbrücke
Details zur Route
Distanz: 
37 km
Höhendifferenz berghoch: 
1170 m
Höhendifferenz bergab: 
1170 m
Tiefster Punkt: 
422 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1386 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Ziegelbrücke
Zielort: 
Ziegelbrücke
Webcode: 
1595
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Passende Alternativrouten: 

Kommentare

Geschrieben von eile am 22. April 2019.

Super Tour - Aktuell ist der Weg ab Unter Nüen wegen Steinschlaggefahr gesperrt. Auch wenn man die Strasse noch bis zu Ende hochfährt, hat es noch ca. 500m gesperrten Weg oben. Die Spitzkehren dann auf die offizielle Route wieder runter sind nur mit Erfahrung fahrbar.

Geschrieben von d.tommer_33087 am 16. September 2017.

Ich bin zwar nicht da aufgewachsen, habe aber trotzdem Freude gehabt am tollen Trail von der Unternüenalp nach Mullern und dann vor allem runter nach Glarus. Kann weder Alex' noch Jacks Kommentar unterschreiben.

Geschrieben von andif_46033 am 10. Mai 2018.

Ich bin da aufgewachsen. Und ich bin mir nicht sicher ob Alex und Jack den richtigen Weg erwischt haben. Wer sich dort auskennt der weiss, dass von der (Unteren) Nüenalp, praktisch alles auf Singletrails bis nach Glarus führt. :)

Geschrieben von Jack_42083 am 20. Juli 2017.

Ich kenne diese Strecke sehr gut da ich da aufgewachsen bin.
Schöne Tour jedoch so wie es Alexander beschrieben hat.

Geschrieben von gmattmann_72049114 am 12. April 2017.

Viel unterschiedlicher könnten die Kommentare nicht sein.

Geschrieben von andré am 9. April 2017.

Superschöne Tour mit angenehmem Aufstieg (lediglich 3 km auf befahrener Strasse ...) und schönem, flowig-spassigen langem Singletrail zurück nach Glarus. Die Tourenbeschreibung ist absolut korrekt.
Viel Spass euch allen :-)

Geschrieben von michael.gillmann am 20. März 2017.

Und wo ist die Karte?

Geschrieben von samuel.k8717_33921 am 22. Juni 2016.

Wie komme ich zu den gpx track? habe einen webcode, aber kann es nicht finden .

Geschrieben von Thomas Giger am 13. Juli 2016.

Du kannst den Track unterhalb der Karte in verschiedenen Dateiformaten herunterladen. Der GPX-Track gibts unter «GPS Exchange Format».

Geschrieben von alexander_32464 am 23. Mai 2016.

Super Panorama aber viel zu viel wenig Single Track! Ich schätze mal einen Single Track Anteil von 20%. Ein grosser Teil der Aufstieges ist auf einer Strasse mit vielen Motorrädern die mit >= 80 km/h an einem vorbei donnern. Mit wenigen Ausnahmen wechseln sich die Single Trails der Abfahrt immer wieder ab mit Kieswegen, und Strassen so dass kaum richtiger Flow aufkommt. Die letzten 13 km kann man ruhig weglassen und in Glarus den Zug nehmen ausser man will am Schluss noch mehr Zeit auf einer Strasse verbringen.

Es wäre schön wenn Ride, vor allem jetzt wo man ja für die Karten zahlen muss, die Karte und den Track mit einem Trail Type (Strasse, Kiesweg, Double Track, Single Track) codieren würde so dass man weiss auf was man sich einlässt. So eine uniforme rote Linie die jeder mit einem billigen GPS Gerät hätte machen können ist nicht gerade eine professionelle Darstellung wenn man das mit anderen Zeitschriften vergleicht.