Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Monte Scaletta

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Monte Scaletta
Beschreibung

Der Monte Scaletta im Grenzgebiet Italien/Frankreich ist wohl eine der verrücktesten Mountainbike-Touren im Alpenraum und auch durch die enorme Trail-Länge ein wahres Highlight.

Tour Start dieser aussergewöhnlichen Tour ist der kleine Ort Argentera im Valle Stura zwischen Cuneo und Barcelonette. Von hier geht es die Passstrasse auf Asphalt hoch bis zum Rifugio della Pace und dann weiter zum Colle della Maddalena auf 2000 Meter über Meer. Bis hier hat man 100% Asphaltanteil unter den Stollen und nun wechselt der Uphill auf einen schmalen Pfad, der anfänglich noch fahrbar ist. Wobei nach cirka 250 Höhenmetern das Bike kurzzeitig geschoben und getragen werden muss, ehe es dann auf der Höhe des Lac de l´Orrenaye wieder Möglichkeiten zum Treten gibt. So geht es weiter bis auf den Colle di Roburen (2502 Meter über Meer). Inmitten eines gewaltigen Bergpanoramas erreicht man den Abschnitt der Staatsgrenze Italien/Frankreich wieder. Umgeben von gewaltigen Bergformationen und wunderschönen Bergseen, die eher an einen Walt-Disney-Film erinnern als an eine Bike Tour in den Alpen – Westalpen-Feeling eben! Vom Pass folgt eine Querung und in weiterer Folge geht es den Aufstieg zum Colle della Scaletta weiter. Bereits am Colle della Scaletta (2614 Meter über Meer)  sieht man immer wieder Fragmente aus der Vallo Alpino Zeit. Nun kommt der spektakuläre Abschnitt der Tour. Der Aufstieg zum Monte Scaletta führt durch eine Bunkeranlage des Vallo Alpino mitten durch den Berg. Nur mit Müh und Not bringt man sein Bike durch die Gänge und schreitet so zum Gipfel weiter. Angemerkt muss jedoch sein, dass Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung Pflicht sind. Am Gipfel (2840 Meter über Meer) liegt einem sprichwörtlich die Welt zu Füssen. Ein irres Panorama der umliegenden Bergwelt, dadurch versteht man auch die militärische Bedeutung der Gebäude die damals errichtet wurden.

Die Abfahrt zieht sich über den gesamten Bergrücken Richtung Südosten. Einige Abschnitte können hier gefahren werden, einige müssen geschoben werden, da die Absturzgefahr relativ hoch ist. Nach und nach lässt der Weg an Schwierigkeit nach und man kommt auf einen alten Pioniersteig, der mit einer Schwierigkeit S2 bis S3 runter bis zum Lago Mediano di Roburent führt. Von hier geht es eine gefühlte Ewigkeit bis hinunter La Tinetta und weiter zum Ausgangspunkt. Die Schwierigkeit lieg hier auf S2, wobei kurze S3-Stellen vorhanden sind und den Biker nochmals fordern. Fazuit: In der Summe, durch die militärischen Bauten und die Lost Places wohl eine der verrücktesten Bike-Touren im ganzen Alpenbereich und bei guter Fernsicht und stabiler Wetterlage ein absolutes Highlight in der Region Valle Stura.

Strecke: 
Argentera – Rifugio della Pace – Colle della Maddalena – Colle di Roburen – Colle della Scaletta - Monte Scaletta – La Tinetta - Argentera
Details zur Route
Distanz: 
23 km
Höhendifferenz berghoch: 
1140 m
Höhendifferenz bergab: 
1140 m
Tiefster Punkt: 
1704 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2777 M.ü.M.
Startort: 
Argentera
Zielort: 
Argentera
Webcode: 
2172
E-MTB: 
nicht tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Martin Depauli

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen