Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Monte Lastroni (Scheibenkofel)

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Monte Lastroni (Scheibekofel)
Beschreibung

Der Monte Lastroni (Scheibenkofel) liegt in Sappada und ist ein befestigter Gebirgsbereich bzw. Kammabschnitt aus dem Ersten Weltkrieg, der 100 Jahre später ein perfektes Bike Revier bietet und keine Wünsche offen lässt.

Die Tour beginnt in Sappada, wobei es in Richtung Ristorante Gosse gleich steil und gnadenlos die Skipiste im Uphill zu erklimmen heisst. Die Gangwahl ist hier eindeutig und fällt hinten auf das grösste Ritzel, um irgendwie diese Challange zu meistern. Alternativ kann nach Absprache auch der Sessellift bis zum Ristorante Grosse verwendet werden. Vom Ristorante Gosse (1847 Meter über Meer) sind noch einige Meter auf den 135er-Weg in Richtung Lago Olbe möglich, wobei auch hier bald das Rad schiebend und tragend fortbewegt werden muss. An der Kirche und am Bergsee angekommen macht sich eine gewaltige Bergwelt inmitten der Dolomiten auf und lässt schon auf Gutes hoffen. Richtung Gipfel, der auf rund 2500 Meter über Meer liegt, sieht man die alten Militärwege und kann erahnen, dass diese heute zu einem Trail-Netz mutiert sind. Weiter geht es entlang an Lost Places bis kurz unter dem Gipfel, wo die Stellungen von dem verheerenden Ersten Weltkrieg mahnend stehen. Von hier muss das Bike kurz durch einen Abschnitt durchgetragen oder durchgeschoben werden, um die letzten Meter bis zum Gipfel meistern zu können. Dieses Stück ist auch im Downhill nicht fahrbar. Am Gipfel ist ein 360-Grad-Rundumpanorama ersichtlich und reicht vom Hochweißstein im Norden, über die Karnischen Alpen bis in die Dolomiten.

Nach einer Gipfelrast geht es auf einem Trail mit einer Schwierigkeit von S2 bis S3 den 138er-Weg über Casera d'Olbe und in der Folge den Rio della Miniera entlang runter. Der Weg weist einen guten Zustand auf und wurde vor einigen Jahren wieder aktiviert und hergerichtet, also perfekt für ein Trail-Abenteuer. Im Valle di Sesis überquert man den Piave Fluss, der nicht weit von hier seinen Ursprung findet. Immer wieder gibt es hier Trail-Abschneider bevor man in Cima Sappada ausgeworfen wird. Von hier nimmt man noch den 318er-Trailabschnitt bis nach Sappada mit und schliesst somit die Tour. In Summe ein tolles Tagesabenteuer mit einem traumhaften Bergsee der bei hohen Temperaturen zum Baden einladet.

Strecke: 
Sappada – Ristorante Gosse – Monte Lastroni (Scheibenkofel) – Rifugio Rododendro – Cima Sappada - Sappada
Details zur Route
Distanz: 
12 km
Höhendifferenz berghoch: 
1235 m
Höhendifferenz bergab: 
1235 m
Tiefster Punkt: 
1227 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2382 M.ü.M.
Startort: 
Sappada
Zielort: 
Sappada
Webcode: 
2031
E-MTB: 
nicht tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Martin Depauli

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen