Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Marschnellalm

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Marschnellalm (Ultental)
Beschreibung

Die Marschnellalm liegt hoch über dem UItental und ist der Ausgangsort eines langen Singletrails hinab in einen der idyllischsten Seitenarme des Ultentals. Der Trailspass wird gekrönt mit einer spassigen Schlussabfahrt von St. Moritz zurück nach St. Walburg.

Der erste Teil der Tour ist schnell erklärt: Es geht berghoch. Der Start liegt in St. Walburg, darauf läppern sich 550 Höhenmeter auf einem Asphaltsträsschen zusammen, um darauf gleich nochmals soviel auf einer Schotterstrasse zu überwinden. Insgesamt ist der Aufstieg zur Marschnell Alm aber angenehm weil gleichmässig und moderat steigend. Das ändert sich für die letzten Meter bis zum Bergrücken etwas oberhalb der Marschnell Alm. Der Trail ist steil und ruppig. Fahrtechnisch gute E-Mountainbiker schaffen den Abschnitt fahrend, alle anderen schieben das Bike für ein paar wenige Meter. Doch die Mühe lohnt sich, der Ausblick vom Bergrücken hinein ins Ultental ist phantastisch.

Der zweite Akt der Tour steht an, die Abfahrt zur Steinrast. Ein windiger Trail führt hinab zur Riemerbergl Alm (einer flotten Alm im Stil eines Hexenhäuschens), um dann rechts in den Pfad zur Kühberg Alm einzubiegen. Dieser Weg ist ein Prachtsstück, führt aber immer wieder kräfteraubend leicht berghoch. E-Mountainbiker sind hier klar im Vorteil. Ist die Alm einmal erreicht, ist wieder Abfahrtsspass angesagt. Ein erstklassiger Trail führt entlang der Schotterstrasse bergab, bald schon hält man aber erneut rechts und erreicht damit den formidablen Singletrail zur Steinrast. Achtung: Der letzte Abschnitt ist ordentlich anspruchsvoll, kann aber auch auf der Schotterstrasse umfahren werden.

Mit dem Erreichen der Steinrast kommt es zum dritten Akt der Tour. Auf einer Schotterstrasse rollt man nach Sankt Moritz an der Südflanke des Ultentals. Es lohnt sich eine Stärkung im lokalen Gasthaus (hier gibts die vielleicht die besten Knödel im Südtirol), bevor man über den Kreuzweg im Serpentinen-Modus zu Tale sticht. Der letzte Abschnitt zurück nach St. Walburg führt über den Sunnseitenweg, an dessen Eingang eine Bikeverbots-Tafel prangert. Ein solches Verbot macht Sinn in der Hochsaison im Juli und August. Wer davor oder im Herbst unterwegs ist, kann guten Gewissens den zivilen Ungehorsam in Betracht ziehen, um die Tour mit einem Supertrail abzuschliessen.

Hinweis: Viele Mountainbiker steuern von der Riemenbergl Alm auf direktem Weg (Sentiero 4) talwärts. Diese Mischung aus Trail und Karrenweg ist für technisch weniger geübte Mountainbiker eine gute Wahl, in Sachen Trail-Spass hat die Route über Steinrast und Sankt Moritz aber mehr zu bieten.

Strecke: 
St. Walburg – Gigglhirn – Marschnell Alm – Riemerbergl Alm – Kühberg Alm – Steinrast – Sankt Moritz – St. Walburg
Details zur Route
Distanz: 
27 km
Höhendifferenz berghoch: 
1330 m
Höhendifferenz bergab: 
1330 m
Tiefster Punkt: 
1120 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2256 M.ü.M.
Startort: 
St. Walburg
Zielort: 
St. Walburg
Webcode: 
2072
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Thomas Giger

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen