Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Marchkinkele Panorama-Route

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Innichen Mountainbiken
Beschreibung

Weit über dem Hochpustertal thront der Marchkinkele, unter Mountainbikern längst ein altbekannter Klassiker. In der Kombination mit den Sillianer Bergbahnen wird der Berg zum grossen Natur- und Trail-Erlebnis.

Ausgangsort hoch zum Marchkinkele ist Toblach. Statt wie üblich von hier durch das Silvestertal hochzusteigen, setzt man sich in den Zug nach Innichen, wechselt da den Zug nach Sillian und besteigt schliesslich die Thurntaler-Bahn. Los gehts in die Tour dann bei der Bergstation ziemlich genau 1000 Höhenmeter über dem Talboden. Auf einer Schotterstrasse umrundet man den Thurntaler und gelangt auf diese Weise zur wunderbar idyllisch gelegenen Thurntaler Hochebene. Der Blick hinüber in die Felszacken der Dolomiten ist phantastisch: Visavis die Gipfel der Drei-Zinnen-Region, dann rechterhand das Fanesgebiet und weit hinten am Horizont der Kronplatz. Das Panorama von hier oben ist überwältigend. Auf dem Bike steigt man hoch zur Hochrast. Der letzte Teil führt über einen steilen Wiesenpfad. Wer nicht die Gene von Popeye oder einen Elektroantrieb am Tretlager vorweisen kann, wird hier das eine oder andere Stück schiebend aufsteigen. Doch das Leiden hat bald ein Ende: Ein kurzes Trail-Stück führt hinab zur Schotterstrasse, die etwas unterhalb des Bergkamms bis zum Marchkinkele hochführt. Nicht vergessen: Blick immer wieder nach links zum umwerfenden Panorama.

Der Marchkinkele ist der Kulminationspunkt der Tour. Gleich beim Übergang startet der Singletrail (Weg Nr 1) durch das Blankental. Der Pfad ist eine vorzügliche Mountainbike-Strecke, alpin, wendig, abwechslungsreich und flüssig wenn auch mitunter durchaus anspruchsvoll. Auf diese Weise erreicht man die bewirtete Steinberg Alm und ab da nach einem kurzen Stück Schotterstrasse erneut die ebenfalls bewirtete Silverster Alm. Ein Stück führt nun wieder der Aufstiegsroute entlang, man fährt dann aber beim Abzweiger geradeaus und erreicht schliesslich das Innicher Eck – der Ausgangsort der tollen Schlussabfahrt auf superflüssigen Trails bis hinab an den Ortsrand von Toblach. Fazit: Eine echt lohnenswerte Alternative zur klassischen und bekannten Marchkinkele-Tour.

Hinweis: Die Gondelbahn von Sillian ist jeweils nur von Anfang Juli bis Anfang September in Betrieb, unbedingt Betriebszeiten prüfen. Ausserhalb der Betriebszeiten muss der gesamte Aufstieg aus eigener Kraft bewältigt werden, der aber immerhin über eine gut ausgebaute Asphalt- und später Schotterstrasse führt.

Strecke: 
Toblach – Innichen – Sillian – Sillianerberg – Bonner Höhenweg – Hochrast – Marchkinkele (Cornetto di Confine) – Blankental – Steinberg Alm – Silvester Alm – Bodeneck – Innicher Eck – Toblach
Details zur Route
Distanz: 
23 km
Höhendifferenz berghoch: 
570 m
Höhendifferenz bergab: 
1450 m
Tiefster Punkt: 
1210 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2507 M.ü.M.
Startort: 
Toblach
Zielort: 
Toblach
Webcode: 
1999
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Thomas Giger

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles: 
Sillian – Thurntaler
Bruneck – Toblach – Innichen
Innichen – Sillian – Lienz
Passende Alternativrouten: