Karnischer Höhenweg Sexten | Ride Magazin

Karnischer Höhenweg Sexten

Karnischer Höhenweg, Sexten

Der Route auf dem Karnischen Höhenweg bei Sexten gehört unbestritten zu den besten Singletrail-Touren des Südtirols. Die Strecke hat unter der Marke Stoneman Bekanntheit erlangt, in dieser verbesserten Version ist der Klassiker aber nochmals ein Stück attraktiver.


Beschreibung

Die Tour entlang dem Karnischen Höhenweg führt hoch über dem Sextner Talboden dem Bergrücken entlang, der genau gegenüber der Felsmonumente der Drei-Zinnen liegt. Will heissen: Die Route sollte man bei schönem Wetter mit guter Sicht in Angriff nehmen weil die, geradezu unschlagbaren landschaftlichen Reize ein wichtiger Bestandteil der Strecke sind. Los gehts in Sexten mit der Gondelfahrt hoch in Richtung Helm, um damit rund 700 Höhenmeter einzusparen – die Tour ist auch so noch lange genug. Nach der Bergstation rollt man auf einer Schotterstrasse zur Hahnspielhütte und folgt diesem Weg unvermindert bis zur Sillianer Hütte. Dieser Abschnitt ist zunehmend steil aber gut machbar. Mit der Sillianer Hütte ist der Einstieg ins Singletrail-Erlebnis erreicht. Der flüssige Pfad führt nun stets entlang dem Bergrücken. Mal rechts vom Grat, dann wieder links, mal schnell und flüssig, dann wieder ruppig, mal bergab, dann wieder berghoch. Es gibt auch einige kürzere Schiebepassagen und eine Stelle, wo das Bike ein paar wenige Schritte getragen werden muss. Der Trail ist ein Spassmacher der Sonderklasse. Wichtig aber: immer wieder Pause einlegen und die gegenüberliegende Kulisse bewundern. Auf diese Art und Weise geht es gefühlt endlos weiter, im Blickfeld bald auch schon die Friauler Dolomiten. Je weiter man südwärts fährt, desto flüssiger ist der Weg. Schliesslich erreicht man den Monte Spina, gewissermassen der Wendepunkt der Tour.
Die offizielle Stoneman-Route führt nun auf einer Schotter-, später auf einer Asphaltstrasse bis hinab nach Castamazzagno im Talboden, um dann erneut auf Strassen hoch zum Kreuzbergpass zu treten. Diese eher fragwürdige Schlaufe wird bei dieser optimierten Routenvariante gekürzt, indem man weit oben bleibend zum Rifugio Rinfreddo fährt und von hier in einem Mix aus Singletrails und Schotterabschnitten runter zum Kreuzbergpass gelangt. Nach dem Pass steigt man nochmals ein Stück hoch in Richtung Rotwand, um als Abschluss der Tour den Standschützen-Trail mitzunehmen. Die Bilanz: eine einmalige Route mit Flow auf einem der vielleicht längsten Singletrails des Südtirols und Aussicht auf eine der vielleicht schönsten Gebirgsketten des Südtirols. Gehört ins Palmares eines jeden Mountainbikers!

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

45 km

Höhenmeter

1320 m

Tiefenmeter

2045 m

Tiefster Punkt

1313 M.ü.M.

Höchster Punkt

2531 M.ü.M.

Startort

Sexten

Zielort

Sexten

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1994

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Alles gefahren, hat Spaß gemacht.