Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Gfeis

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Rheinschlucht (Ruinaulta)
Beschreibung

Der Singletrail von Gfeis in Richtung Riffian am Eingang des Passeiertals gehört zu den tollsten Abfahrten in der Region Meran. Der Aufstieg erfolgt mühelos auf der Bergstrasse, und oben angekommen sorgt ein Gasthof für die nötige Stärkung.

Los geht die Tour im Stadtzentrum von Meran, von wo man auf dem Fahrradweg entlang dem Fluss Passer ins Passeiertal hineinfährt. Das gemütliche Einrollen hat aber bald ein Ende. Bei einer Brücke überquert man die Passer und steigt auf einem Strässchen hoch nach Riffian. Man passiert das Dorf und steuert dann linkerhand in das Bergsträsschen hoch nach Gfeis. Wenig vor Gfeis zweigt man aber rechts ab und klettert hoch bis zum Gasthof Unteröbert – dem Kulminationspunkt der Tour mit einem exzellenten Blick über das Meranerland. Es geht in die Abfahrt! Auf dem Höhenweg nach Gfeis werden die Sinne geschärft, die es dann auf der wendigen, spassigen, flowigen und mitunter auch kniffligen Singletrail-Abfahrt nach Riffian braucht. Bei den ersten Häusern hält man rechts und steuert dann in einem Mix aus Singletrails und Strässchen hinab bis ans Ufer der Passer. Auf der nördlichen Flussseite rollt man nun zurück nach Meran.

Strecke: Meran – Obermais – Passer Uferweg – Kuens – Riffian – Vernuer – Unteröberst – Gfeis – Sonnenhof (Kuens) – Finele – Passer Uferweg – Meran

Details zur Route
Distanz: 
26 km
Höhendifferenz berghoch: 
1250 m
Höhendifferenz bergab: 
1250 m
Tiefster Punkt: 
318 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1451 M.ü.M.
Startort: 
Meran
Zielort: 
Meran
Webcode: 
1671
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Kommentare

Geschrieben von Boelke am 23. August 2020.

Am zur Abfahrt (meist) genutzten 21er stehen an jeder ‚Einfahrt‘ Verbotsschilder. Warum weiß keiner. Seit die Gasthöfe oben am Weg geschlossen haben, ist hier nur noch vereinzelt ein Wanderer unterwegs.