Garvers dil Tgom | Ride Magazin

Garvers dil Tgom

Tour Garvers dil Tgom

Garvers dil Tgom ist eine unscheinbare Erhebung südlich von Sedrun. Der zähe Aufstieg auf diesen knapp 2500 Meter hohen Nebengipfel inmitten der rau-romantischen Gebirgslandschaft wird mit einem tollen Panorama sowie einer technisch anspruchsvollen Singletrail-Abfahrt ins Vorderrheintal belohnt.


Beschreibung

Den Bahnhof Sedrun verlässt man westwärts und sticht zur Kantonsstrasse runter, die nur kurz befahren wird. Parallel zu dieser rollt man auf einem Schotterweg nach Rueras, wo die Route runter an den Vorderrhein führt. Ab jetzt gehts rund 1100 Höhenmeter am Stück hoch. Erst angenehm steigend, führt die Strasse zur Alp Tgom. Nach der Lichtung bei Sut Seivs wird sie etwas steiler, und nach der Bergstation Tgom (im Sommer nicht in Betrieb), sind starke Waden gefragt. Der Weg führt über den Bergrücken der Alp Tgom hoch – steil aber fahrbar. Spätestens bei Stavel Sisum nimmt die Fahrbarkeit ein Ende, das Bike nimmt Platz auf dem Buckel. Stufenweise führt der Weg über gut 300 Höhenmeter auf Nual und weiter auf den Garvers dil Tgom, von wo man fast das gesamte Vorderrheintal überblickt.
Hat man sich vom Panorama sattgesehen, heisst es konzentrieren. Das Einrollen runter zum Pass ist kurz, danach wirds anspruchsvoll. Über rund 200 Tiefenmeter folgt eine enge Spitzkehre auf die nächste, bis man auf einer kleinen Ebene im Val Nual die Bachseite wechselt und den Händen eine Pause gönnen darf. Auf der gesamten Abfahrt liegen immer wieder kurze weglose Abschnitte, die aber das Fahrerlebnis nicht zu trüben vermögen. Nach Stavel Nual Sura wird der Trail wilder und überrascht mit einigen kniffligen Passagen wie Steinstufen, bis der Abschnitt bei Stavel Nual Sut, der tiefergelegenen Alp endet. Ein paar Kuhtritte muss man hier in Kauf nehmen. Mit der Einfahrt in den Wald ändert sich der Charakter des Trails, nicht aber die Schwierigkeit. Er wechselt ständig zwischen fein und flowig zu sehr knifflig. Sehr gute Fahrtechniker kommen auf der gesamten Abfahrt auf ihre Kosten. Nach Plaun Pirota und einer erneuten Bachquerung endet die grosse Abfahrt auf einer Alpstrasse. Keine 200 Meter weiter verlässt man diese und setzt die Fahrt auf der Senda Plaun Miez fort, einem Trail, der parallel zur Alpstrasse weiter talwärts führt. Wieder im Talboden angekommen, folgt man dem jungen Rhein bis zum Kraftwerk und wechselt die Flussseite. Vorbei an Elektrizitätswerk und Steinbruch gelangt man über eine Nebenstrasse wieder zurück nach Sedrun.
Hinweis:

Wegen ihrer Schwierigkeit aber auch des Panoramas wegen lohnt es sich, die Tour bei schönem Wetter und trockenen Bedingungen anzugehen.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

19 km

Höhenmeter

1250 m

Tiefenmeter

1250 m

Tiefster Punkt

1341 M.ü.M.

Höchster Punkt

2473 M.ü.M.

Startort

Sedrun

Zielort

Sedrun

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2576

E-MTB

beschränkt tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Balz Weber

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
La Bikeria, Rabius, +41 81 404 14 24, www.labikeria.ch
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können