Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Fuorcla Champatsch

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Tobi Woggon
Beschreibung

Die Tour startet man bei der Bergstation der Motta-Naluns-Bahnen. Von Scuol kann via Ftan und Prui auch aus eigener Kraft aufgestiegen werden. Eine steile Schotterpiste führt bis zur Bergstation des Sessellifts und weiter leicht bergab zum Champatsch-Bügellift. Fast 300 Höhenmeter muss das Bike nun geschoben und getragen werden bis zur Fuorcla Champatsch. Nun folgt eine der längsten Singletrail-Abfahrten der Region. Schliesslich erreicht man Griosch am Fuss des bekannten Fimberpass und steuert bergab nach Zuort. Über mehrere Hängebrücken und einen erstklassigen Trail gehts weiter bis zur Brücke beim Hotel Sinestra und auf dem Höhenweg über der Schlucht weiter nach Ramosch. Die Route führt darauf dem Inn entlang zurück nach Scuol.

Strecke: 
(Scuol – Ftan –) Motta Naluns – Cna da Naluns – Mot da Ri – Fuorcla Champatsch – Pra San Flurin – Griosch – Zuort – Hotel Val Sinestra – Ramosch – Sur En – Pradella – Scuol
Details zur Route
Distanz: 
35 km
Höhendifferenz berghoch: 
975 m
Höhendifferenz bergab: 
1850 m
Tiefster Punkt: 
1107 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2719 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Scuol
Zielort: 
Scuol
Webcode: 
1501
E-MTB: 
beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Restaurants: 
Bergrestaurant La Motta
Kurhaus Val Sinestra
Shuttles: 
Gondelbahn Motta Naluns

Kommentare

Geschrieben von Yeti am 5. Oktober 2018.

Bin den Trail heute 05.10.2018 gefahren. Leider ist er in einem recht schlechten Zustand. Vor lauter Geröll ist er kaum noch vorhanden. In den Abschnitten auf der Wiese wird er dann so tief, dass die Pedale dauern drohen zu kollidieren.
Unten in der Schlucht sind dann diverse Erdrutsche die zu Umwegen zwingen. Ich würde die Beschreibung zwingend anpassen. Am Besten soll der Autor wieder einmal diese Tour fahren.
Landschaftlich natürlich topp!

Geschrieben von pochsner_32910 am 21. August 2017.

Wir sind die Tour vor gut 2 Wochen gefahren. Landschaftlich wunderschön, doch nach dem Fuorcla Champatsch bis zu Pra San Flurin sehr ruppig. Noflow :-( Einkehren auch in Griosch möglich und die Erdpyramiden im Val Sinestra sind ein Besuch wert. Die ganze Tour würde ich nicht mehr machen.