Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Forte San Marco

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Forte San Marco
Beschreibung

Die Forte San Marco, bzw. die Befestigungsanlagen rund um den kleinen Ort Canale bietet unendliche viele und lange Trail Möglichkeiten die besonders im Frühjahr und Herbst darauf warten erkundet zu werden.

Start der historischen Tour ist der kleine Ort Canale (146 Meter über Meer). Von hier bewegt man sich Richtung Caprino Veronese vorbei bereits am ersten historischen Bauwerk, der Forte die Canale. Nicht lange wehrt das Glück, auf Asphalt zu treten: Auf Schotter schlängelt man sich auf einem historischen Pfad zur Forte San Marco (451 Meter über Meer) bergauf. Für die Biobiker wird es hier an einigen Stellen richtig kräfteraubend, denn die Steine und Absätze, die sich in Laufe der Jahre ergeben haben, müssen bewältigt werden. Für die E-Biker ist der Aufstieg ein wahres Freudenfest. Am ersten Kulminationspunkt der Tour angekommen – dem riesigen Forte San Marco, welches in den Jahren 1885 bis 1913 errichtet wurde – ergibt sich ein sagenhafter Tiefblick in das Etschtal Richtung Rivoli, Richtung Norden zum Monte Baldo-Massiv und Richtung Westen zum südlichen Gardasee. Man sollte sich genügend Zeit einplanen, um eine Erkundungstour rund um die Stellung einlegen zu können. Unglaublich welche Strapazen und welche bautechnischen Leistungen damals auf sich genommen wurden, um sein Land zu verteidigen.

Auf Schwierigkeit S2 bis S3 surft man Richtung Westen den Bergkamm bergab. Der Trail zeichnet sich durch flowige Passagen, knackige Spitzkehren, sowie wechselnde Schwierigkeiten ab – das ist das, was man als Enduro-Reinkultur versteht. Im Talboden angekommen geht es weiter Richtung Cima Magnon. Der kleine und eher unbekannte Übergang von Caprino Veronese in das Etschtal bietet ein gefühlt endloses Trail-Abenteuer. Anfänglich noch auf Schotter, geht es dann weiter auf S1 bis S2 in Richtung Canale zurück. Auf cirka 150 Meter muss das Rad geschoben werden und man darf sich auch nicht wundern, wenn jemand mit Kletterseil und Kletterausrüstung entgegenkommt. Nur nicht umdrehen, heisst die Devise. Man quert ein Felsbett, in dem ein Klettergarten eingerichtet ist und kurzzeitig für etwas Verwirrung sorgt. Nach diesem Abschnitt wird auf S1-Level zurück nach Canale gesurft und auf diese Weise die Tour geschlossen. Eine tolle Tour und ein Mix aus historischen Bauwerken, sowie für die geringe Höhe sind hier extrem eindrucksvolle Panorama Blicke geboten.

Strecke: 
Canale – Forte San Marco – Cima Magnon – Canale
Details zur Route
Distanz: 
16 km
Höhendifferenz berghoch: 
620 m
Höhendifferenz bergab: 
620 m
Tiefster Punkt: 
101 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
537 M.ü.M.
Startort: 
Canale
Zielort: 
Canale
Webcode: 
2144
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Martin Depauli

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen