Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Flatschjoch

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Flatschjoch / Schlüsseljoch (Brenner)
Beschreibung

Das Flatschjoch eilt seinen Ruf als Übergang in den südlichen Zillertaler Alpen voraus. Ein grandioser Aufstieg mit dem Motto «keine Gnade der Wade» und eine endlose Abfahrt nach Sterzing machen den Übergang als Transalp-, wie auch als Tagestour attraktiv.

Los geht es am Brennerpass. Das Gebiet um den Brenner hat einige Trail-Highlights zu bieten. Dazu gehört das Flatschjoch, das anfangs auf einer moderaten und gemütlichen Passstrasse über das Gasthaus Brenner-Wolf bis zur Luegeralm (1601 Meter über Meer) angegangen wird. Von hier wird es nun richtig steil und der Weg der eine alte Militärstrasse gibt keine Sekunde Zeit, um sich auszuruhen. Auf extrem starker Steigung muss man sich bis auf das Flatschjoch (2395 Meter über Meer) empor kämpfen. Am Joch angekommen, kann man erahnen, was auf einen zukommt. Die letzten Fragmente eines Alpini Steiges, bzw. die Reste des Vallo-Alpino-Aufstieges vom Pfitschertal zeigen ein gewaltiges Trail-Highlight, das nun erobert wird.

Auf einer Schwierigkeit S2 geht es bis zur Grubbergalm. Oberhalb der Baumgrenze liegen einem die Pfitscher Berge, sowie das Pfitschertal zu Füssen und mit Blick auf den Hochfeiler, den höchsten Berg der Zillertaler Alpen, macht das Trail surfen umso mehr Spass. Ab er Grubbergalm geht es auf den Steig 5A weiter bis ins Pfitschertal. Kurzzeitig rollt man dann den Talboden entlang, ehe das Trail-Aufgebot noch einmal voll zuschlägt. Vom Rieder Stausee geht es über die Wöhrsäge und weiter den 1er-Weg bis nach Wiesen, ehe man auf die gemütliche Radwanderroute einbiegt. Ein besonderes Highlight für einen kurzen Abstecher ist die Altstadt in Sterzing, die unbedingt eingebunden werden sollte. Zurück geht es auf Nebenstrassen und Radrouten zurück zum Ausgangspunkt, dem Brennerpass.

Strecke: 
Brennerpass – Gasthaus Brenner Wolf – Luegeralm - Flatschjoch – Grubbergalm - Rider Stausee – Wöhrsäge – Sterzing – Brennerpass
Details zur Route
Distanz: 
44 km
Höhendifferenz berghoch: 
1605 m
Höhendifferenz bergab: 
1605 m
Tiefster Punkt: 
943 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2393 M.ü.M.
Startort: 
Brenner
Zielort: 
Brenner
Webcode: 
2230
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Martin Depauli

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen