Fanes - Seekofel | Ride Magazin

Fanes - Seekofel

Seekofelhütte (Rifugio Biella)

Die Region Fanes ist eine der eindrücklichen Szenerien in den Dolomiten. Aus der Region Cortina ergibt sich mit dieser Rundtour ein wunderbarer Einblick in die Region im Schatten des Vallon Bianco, des Seekofels und der Hohen Gaisl gewürzt mit einer Ladung moderatem Trail-Spass.


Beschreibung

Ausgangsort der Tour ist der Parkplatz Sant'Uberto auf dem Weg von Cortina nach Toblach. Für die Tour rollt man ein kurzes Stück bergab in Richtung Cortina, um dann auf einer Schotterstrasse durch das fantastische Val de Fanes aufzusteigen. Auf diese Weise klettert man hoch zum Limojoch, dem Übergang in die Region von St. Vigil. In diese Richtung führt nun auch die anstehende Abfahrt, abschhnittsweise auf einer Schotterstrasse, in der Regel aber auf Singletrails bis hinab zum Rifugio Pederü. Eine Zucker- und Koffeinschub ist nun keine schlechte Idee, denn die anstehende Strasse hoch zum Rifugio Fodara Vedla ist gnadenlos steil. Die Strasse führt ab da weniger steil bis zur Senneshütte. Geplant ist nun eine Singletrail-Schlaufe in Richtung Seitenbachscharte. Wer die Tour kürzen will, steuert von hier in Richtung Seekofel-Hütte und erreicht auf diese Weise den Einsteig in die Abfahrt. Landschaftlich erheblich eindrücklicher ist allerdings die Fahrt durch die Sennes-Hocheben am südlichen Fuss des Seekogels. Auf einem Trail klettert man hoch in Richtung Seitenbachscharte, hält dann aber unterhalb des Übergangs rechts in Richtung Seekofelhütte. Ein kurzes Stück Schotterstrasse ist angesagt, um dann in den Singletrail hinab zum Lago Gran de Foses einzubiegen. Dieser knackige Abschnitt ist die Singletrail-Verbindung hinab zum Rifugio Malga Ra Stua und mit einer Bikeverbots-Tafel am Einsteig versehen. Die alternative Abfahrtsmöglichkeit ist einzig die Route über die Schotterstrasse. Unmittelbar nach dem Rifugio hält man links der Schotterstrasse auf einen Singletrail, auf dem man schliesslich (unterbrochen durch ein paar Meter auf der Strasse) bis hinab zum Ausgangsort gelangt.
Hinweis: Die Tour kann auch gut aus der Region St. Vigil in Angriff genommen werden mit Start und Ziel beim Rifugio Pederü.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

39 km

Höhenmeter

1840 m

Tiefenmeter

1840 m

Tiefster Punkt

1348 M.ü.M.

Höchster Punkt

2380 M.ü.M.

Startort

Fiames

Zielort

Fiames

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2011

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können