Corno Bussola | Ride Magazin

Corno Bussola

Corno Bussola

Der Corno Bussola liegt 24 Meter über der magischen 3000er-Grenze. Er hat aber weit mehr zu bieten als das! Eine Vielzahl kleiner Bergseen auf unterschiedlichen Stufen, der direkte Blick auf Monte Rosa und Matterhorn und mitten drin ein phänomenaler Gratweg in der Abfahrt.


Beschreibung

Von Brusson steigt man auf der Strasse hoch nach Estoul, der Basis des kleinen Skigebiets. Idealerweise organisiert man sich für diesen Weg einen Shuttle. Dann gehts in den Aufstieg, in den Sommermonaten kann man dabei sogar noch auf den Sessellift zählen. Ansonsten steigt man auf der Schotterstrasse hoch, steuert hinein ins Vallone di Palasina und gelangt auf diese Weise zum Lago della Battaglia. Ab hier ist nun Schieben und Tragen angesagt. Über mehrere Stufen steigt man auf bis man wenig unterhalb des Gipfels zu einer Weggabelung kommt. Hier deponiert man das Bike und steigt zu Fuss hoch zum Gipfel. Die Aussicht von hier oben in Richtung Monte Rosa ist schlicht phänomenal! Die Abfahrt führt dann über den Bergrücken zum Col de Palasinaz. Der Weg erscheint von oben als sehr gefährlich, ist er aber nicht. Der Bergrücken ist genug breit, teilweise aber auch sehr steil, und an einer Stelle muss das Bike durch eine Felspassage geschoben werden. Nun gehts zurück zur Aufstiegsstrecke und darauf auf Singletrails vorbei an den Alpen Merendioux, Quiappa, Chavannes und Brenguez zurück nach Brusson. Vor allem das Schlussstück ist nochmals ein Singletrail-Fest!

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

21 km

Höhenmeter

1350 m

Tiefenmeter

1915 m

Tiefster Punkt

1309 M.ü.M.

Höchster Punkt

2977 M.ü.M.

Startort

Brusson

Zielort

Brusson

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1626

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Wir sind diese Tour vor kurzen gefahren und was soll ich dazu sagen?
Wir haben uns aufs Kammsurfen gefreut, jedoch ist hiervon nichts zu finden. Man kann ganz kurze Stücke fahren wenn man S3 perfekt beherrscht, jedoch ist man mehr damit beschäftigt sein Bike über den nächsten Gipfel zu schieben und zu tragen. Von den 2 versicherten Stellen (Drahtbügel und Fixseile) ist in der Beschreibung auch nichts zu lesen. Für Leute die ihr Bike nicht in solchen Kletterstellen tragen können ist die extrem gefährlich, vor allem dann wenn der Untergrund mal feucht sein sollte. Die Fahrbaren Stücke im oberen Teil sind außerdem stark erodiert, was es nicht leichter macht. Das beste Stück zum fahren war die Gipfellinie, die hier in der Beschreibung erst gar nicht gefahren wird.
Insgesamt ist die Tour ein völliger Reinfall und die Beschreibung zur Tour allenfalls ein Witz, besser noch unverantwortlich, wenn sich nicht so erfahrene Biker auf diese Tour einlassen.
Ich rate dringend von dieser Tour ab, außer man geht gern Bergsteigen und hat sein Rad einfach mal so mit dabei.