Arzalpensattel | Ride Magazin

Arzalpensattel

Arzalpensattel (Forcella Popera)

Der Arzalpensattel beziehungswesie der Arzalpenkopf befindet sich inmitten der Sextner Rotwände und macht den Gedanken, hier Biken zu können, realistischer und möglicher als man je gedacht hat. Eine hochalpine Tour mit Wahnsinnsblick auf die umliegende Bergwelt.


Beschreibung

Gestartet wird die Tour im Val Padola beim Hotel Vittorio. Von hier geht es bis zum Rifugio Italo Lunelli a. Selvapiana recht gut tretend voran. Ab cirka 1550 Meter über meer wird das Bike abschnittsweise schiebend oder tragend bis zum Arzalpensattel über den 101er- und 122er-Weg empor gekünstelt. Rundum macht sich eine gewaltige Bergwelt der Hochbrunnerschneid, des Zsigmondykopf und des Elferkofels auf, sowie ein gewaltiger Blick zur Sextner Rotwand. Der Militärweg des Ersten Weltkriegs macht das Unmögliche machbar. Ein kompletter Trail bis zum Arzalpensattel findet man vor, wobei dieser in einem gewaltig guten Zustand für alpine Verhältnisse ist. Am Sattel angekommen heisst es, Bike runter, hinsetzen und Panorama geniessen.
Die Gipfeljause sollte mit Bedacht und Genuss verzehrt werden, da die Abfahrt Anfangs von S2- bis S3-Niveau liegt, jedoch ab dem Rifugio Antonio Berti teilweise sogar S4 annimmt. Bei dem Rifugio Antonio Berti ist auch eine Stärkung möglich, hier wird ein ausgezeichneter Kaffee serviert. Zurück im Valgrande, nimmt man den 171er-Weg zurück bis zum Hotel Vittorio. Die Tour eignet sich perfekt für eine Eintagestour im hochalpinen Gelände der Sextner Rotwände und macht Unmögliches möglich. Aufgepasst sollte jedoch darauf werden, dass die Wetterverhältnisse stabil sind, da der Blick Richtung Westen einen durch die massiven Felswände verwehrt bleibt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

15 km

Höhenmeter

975 m

Tiefenmeter

975 m

Tiefster Punkt

1286 M.ü.M.

Höchster Punkt

2264 M.ü.M.

Startort

Padola

Zielort

Padola

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1995

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können