Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Ride 2014-03: Die Juni-Ausgabe 2014

Preis: 
12.50 CHF

Das Mountainbike-Magazin «Ride» gilt als das Lifestyle-Magazin unter den Fahrradzeitschriften und zeichnet sich im Print durch einen sehr hohen Qualitätsanspruch und online durch eine hohe Aktualität aus. Die hohe Qualität widerspiegelt sich in der Bildsprache, in der Gestaltung, in den Reportagen und in der hochwertigen Produktion. Mit vielen Routenvorschlägen und Hintergrundberichten zeigt «Ride» grosszügig bebildert, wo man die eindrücklichsten Biketrails im Alpenraum findet. Zudem berichtet das Magazin über die wichtigsten Themen in den Bereichen Race, Szene, Tourismus und Produkte. Reportagen, Portraits und Bike- sowie Produkttests runden die Publikation ab.
«Ride» erscheint fünf mal während der Bikesaison zwischen März und Oktober. Für die iPad-Version sind die Ausgaben gänzlich neu gestaltet und mit interaktiven Elementen versehen. 

Hinweis zum Kauf der PDF-Version: Um ein PDF-Dokument zu erwerben, ist es erforderlich, dass du registriert und angemeldet bist.
Sobald du deine Rechnung beglichen, mit Kreditkarte oder Paypal bezahlt hast, liegt das PDF in deinem Benutzerkonto unter «Dateien» zum herunterladen bereit. Du kannst es maximal zwei Mal downloaden.

In der Juni-Ausgabe von Ride sind wie gewohnt einzigartige Geschichten und atemberaubende Bilder auf 140 Seiten Bikewissen verpackt.

In der Reportage «Schicksal selbst gemacht», besucht Ride die zwei Jungen Südafrikaner, Azu und Sipho, die danke der Hilfe von Christoph Sauser zum Mountainbike-Sport gefunden haben. Bei den Ärmsten der Armen in einer Township geboren, veränderte Sausers Hilfsprojekt Songo.info ihr Leben.

Die «Peoples Bike Republic China» hat Steffi Marth für Ride entdeckt. Mit einer Horde Chinesen im Staubschweif entdeckte sie die Trails der Volksrepublik.

Der Passo Invergneux ist ein unscheinbarer Fleck im Aostatal. Doch der Singletrail vom 2900 Meter hohen Übergang macht die Strecke zu einer der besten Abfahrten der Alpen. Würde der Motta Palousa an der Börse gehandelt, ein Insidertipp mit überdurchschnittlicher Performance. Die Tour zwischen der Lenzerheide und Savognin hat tatsächlich das Zeug zum Outperformer. Der Rheinufer-Trail führt von Eglisau nach Schaffhausen und zurück. Die Route besteht hauptsächlich aus flüssigen Singletrails und gilt als eine der Strecken, die für Anfängern bis Fortgeschrittenen Spass machen. Direkt am Fernpass liegt der Blindsee, eines der idyllischensten Gewässer Österreichs. Unterdessen hat er sich für Mountainbiker als lohnendes Tourengebiet etabliert.

Getestet werden in der Juni-Ausgabe zudem Räder von Cannondale, Pure Cycling, und Ghost.

Inhalt Ride 03/2014:

  • Umfangreiche News-Seiten mit allen wichtigen Nachrichten aus dem Mountainbikesport
  • Neue Bikes und Zubehör in Grossformat
  • Reportage: «Schicksal selbst gemacht» von den Townships auf die Rennstrecke
  • Fotoreportage: «Peoples Bike Republic China» mit Steffi Marth
  • GPS Uhren: Marktübersicht der kleinen Navigatoren am Handgelenk
  • Im Test: Cannondale Jekyll, Pure Cycling Spectral, und Ghost Riot
  • Tourenreport Aostatal (Cogne-Passo Invergneux-Cogne)
  • Tourenreport Motta Palousa (Tiefencastel- Motta Palousa- Savognin-Tiefencastel)
  • Tourenreport Rheinufertrail (Eglisau-Schaffhausen-Eglisau)Tourenreport Blindsee (Leermoos-Blindsee-Leermoos)

Seiten: 140

Erscheinung: 6. Juni 2014

Sprache: Deutsch

Weitere Produkte aus der Region

Keine Produkte aus dieser Region gefunden.