Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Zwei wichtige Abstimmungen am Wochenende

Für Mountainbiker stehen an diesem Wochenende zwei wichtige Volksabstimmungen an: Die Bevölkerung der Stadt Zürich stimmt über den Freestyle-Park in der Allmend ab während die Einwohner von Klosters über eine Freeride-Strecke zu bestimmen haben.

Für Mountainbiker stehen an diesem Wochenende zwei wichtige Volksabstimmungen an: Die Bevölkerung der Stadt Zürich stimmt über den Freestyle-Park in der Allmend ab während die Einwohner von Klosters über eine Freeride-Strecke zu bestimmen haben.

In Zürich kämpfen Biker, BMXer, Skater und Inliner seit vielen Jahren für einen Freestylepark. In der Allmend Brunau hat man einen idealen Standort gefunden, gegen welchen nun aber die «Partei für Zürich» eine Volksabstimmung vom Zaun gerissen hat. Für die Stadt Zürich ist der Bau des Freestyleparks von grosser Bedeutung, um hier endlich über ein adäquates Angebot zu verfügen.
Wahlberechtigte der Stadt Zürich sind aufgerufen, an diesem Wochenende zur Urne zu gehen und die Initiative «Freie Allmend» mit einem NEIN abzulehnen und damit den Bau des Freestyleparks zu ermöglichen.

In der Bündner Gemeinde Klosters kommt die Umzonung für den Bau einer Abfahrtsstrecke vom Gotschnaboden nach Klosters vors Volk. Der Bau einer solchen Strecke ist Bestandteil eines Gesamtprojekts, welches die Destination Davos-Klosters als wichtige Mountainbike-Region etablieren soll. Zwar transportieren die Bergbahnen allesamt Mountainbikes, doch im Bereich Freeride oder Downhill verfügt man über keine Angebote. Das soll sich nun ändern und dazu ist der Bau einer multifunktionalen Abfahrtsstrecke geplant. Für diese ist eine Umzonung nötig, über welche das Volk nun zu bestimmen hat.
Wahlberechtige der Gemeinde Klosters werden aufgefordert, im Sinne der Mountainbiker und eines nachhaltigen Mountainbike-Tourismus die Umzonung mit einem JA anzunehmen.

Mountainbiker haben sich lange genug politisch nicht geäussert, worauf zum Teil sehr strenge, mountainbike-feindliche Wald- und Strassengesetze entstanden. Es ist nun an ihnen, bei solch offensichtlichen Möglichkeiten an der Urne für den Mountainbikesport einzustehen. Je deutlicher die Abstimmung im Sinne der Mountainbiker ausgehen, desto klarer ist das Zeichen, dass Mountainbiker nicht mehr einfach als rebellische Rowdie-Minderheit abgetan werden können. Ride fordert alle Mountainbiker der Stadt Zürich und der Gemeinde Klosters, an diesem Wochenende zu Volksabstimmung anzutreten.

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))