Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Velomechaniker fallen in Kassensturz-Test durch

In einem Test der Sendung Kassensturz des Schweizer Fernsehens wurde die Service-Qualität von Schweizer Veloläden überprüft. Das Ergebnis stellt den geprüften Betrieben ein schlechtes Licht aus: Kein einziger Betrieb fand alle eingebauten Defekte. 2rad Schweiz, der Verband der Schweizer Zweiradmechaniker, wehrt sich mit einer Medienmitteilung dagegen, dass die ganze Fahrradbranche in ein schlechtes Licht gerückt werde und verweist auf seine Kampagne «Exzellente Werkstatt».

Seit Jahrzehnten deckt die Sendung Kassensturz des Schweizer Fernsehens Murks und Abzocke auf. Nun waren neuen Schweizer Fahrradgeschäfte an der Reihe. Die Aufgabe: Ein mit sechs alltäglichen Defekten präpariertes E-Bike wurde ihnen für einen Service übergeben. Wie viele der Mängel würden die Spezialisten beheben? Es waren keine exotischen oder besonders kniffligen Fehler, die die Elektrofahrräder aufwiesen: zu wenig Luft im Pneu, eine Acht im Hinterrad, ein loser Steuersatz, eine defekte Kette etc. «Dabei schnitten die getesteten Betriebe wahrlich nicht gut ab.», urteilte auch 2rad Schweiz, der Fachverband des Schweizer Zweiradfachhandels. Drei von neun behoben nur gerade einen der sechs Mängel, drei flickten deren drei und weitere drei Geschäfte reparierten immerhin vier der sechs Defekte.
Die Testresultate in Kurzform (PDF)

Die Arbeit der überprüften Betriebe lässt sich nicht schönreden. 2rad Schweiz betont in einer Medienmitteilung als Reaktion auf den Kassensturz-Test, dass man diese Geschäfte nicht mit der ganzen Branche gleichsetzen dürfe. Der Verband verweist auf sein Gütesiegel «Exzellente Werkstatt», welches seit 2019 an besonders gut arbeitende Fachgeschäfte vergeben werde. Aktuell tragen laut Website von 2rad Schweiz 22 Betriebe das Label. Keiner von ihnen war unter den Getesteten. Wenn man dem Kassensturz einen Vorwurf machen kann, dann jenen, dass die klassischen alleinstehenden Fachgeschäfte untervertreten waren. Nur gerade eines von neun unterhält keine Filialen. Hingegen wurden auch Discounter wie Jumbo und Decathlon (Preis für einen Service: CHF 30.-) überprüft. Im Testresultat finden sich die beiden Ladenketten zusammen mit dem Kleinbetrieb auf dem letzten Platz der Rangliste. Das Fachgeschäft verrechnete CHF 145 um den Pneu zu pumpen und liess alle weiteren Mängel unberührt. Dazu Martin Platter: «Wenn man sein Velo in den Service bringt und es so zurück kommt, dann kann man sich den Service sparen und warten, bis es auseinanderfällt.»

Jüngst schrieben die Schweizer Velofachgeschäfte positive Schlagzeilen: Ihre Arbiet wird in der ausserordentlichen Lage als systemrelevant eingestuft, sie geniessen Sonderbehandlung und sie erfreuen sich reger Nachfrage. Das ist eine goldene Gelegenheit um nachhaltig einen guten Eindruck zu hinterlassen. Exzellenz klingt immer gut und steht einigen Geschäften sicherlich zu. Korrekte Arbeit, die ihren Preis wert ist, würde eigentlich schon genügen.
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))