Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Transalpes präsentiert das C2 – das Bike für fast alles

Mit dem C2 präsentiert Transalpes den Nachfolger ihres Carbon-Erstlings C1. Egal ob auf der Feierabendrunde oder am Enduro-Rennen, das neue Modell soll Fahrspass über das gesamte Spektrum bieten. Dafür wurden die Abfahrts- aber auch die Klettereigenschaften verbessert. Das Bike bietet 145 Millimeter Federweg am Heck und lässt sich dank Flip Bridge mit 27.5-Zoll- oder mit 29-Zoll-Laufrädern fahren.

Das C2 sei die konsequente Weiterentwicklung des vielleicht besten Mountainbikes, heisst es seitens der Schweizer Bike Manufaktur. Wohl ist es «vielleicht das beste Mountainbike», da es Transalpes eben auch konsequent auf Vielseitigkeit getrimmt hat. So lässt sich das C2 nicht in eine Schublade einordnen, dafür sprichwörtlich als Trailbike betiteln – ein Mountainbike für den Trail. Und dabei soll es keine Rolle spielen, ob diese Trails flowig oder rau sind, auf der Feierabendrunde liegen oder zu den Etappen der Enduro-World-Series gehören.
 
Um den Einsatzbereich noch breiter zu gestalten, wurde fleissig an Geometrie und Fahrwerk gefeilt. Der C2-Carbon-Rahmen ist eine Eigenentwicklung. Und diese bietet 145 Millimeter Federweg am Heck und kann je nach Einsatzgebiet mit einer 150- oder 160-Millimeter-Federgabel kombiniert werden. Dazu wurde die Kinematik verfeinert, um die Federeigenschaften des Fahrwerks zu verbessern.
Nicht nur deswegen soll das neue C2 besser auf dem Trail liegen. So flachte der Lenkwinkel weiter ab auf 65.5 respektive 65.1 Grad. Der Reach ist auf stolze 475 Millimeter angewachsen (Grösse M), während auch der Radstand mit 1228 Millimetern länger ausfällt und ebenfalls für eine höhere Laufruhe sorgt. Nicht destotrotz soll das C2 nicht mit agilem Handling geizen, was den kurzen Kettenstreben geschuldet sei.
 
Da alles was runter will, aber zuerst hoch muss, wurden auch die Kletterqualitäten verbessert. So ist der Sitzwinkel nun 76.5 Grad steil, 76.3 Grad mit der 160er-Forke. Auch das Gewicht hält sich in Grenzen. Ab 12.4 Kilogramm gibt’s das Komplett-Bike, was ein kräfteschonendes Vorankommen ermöglicht.
Ein interessantes Feature am C2 ist die Flip-Bridge. Dank dieser kann die Geometrie an die Sitzposition und an die bevorzugte Laufradgrösse des Fahrers angepasst werden. In den Hinterbau passen Reifenbreiten von 2.6 Zoll bei 29-Zoll-Laufrädern sowie 2.8 Zoll bei 27.5-Zoll-Laufrädern.
Im Weiteren schmeichelt das Transalpes C2 mit einer aufgeräumten und filigraneren Optik, dank innenverlegten Kabel und Leitungen sowie etwas schlankeren Rohren.
 
Das Transalpes C2 kann ab sofort im ausgewählten Fachhandel und in der Transalpes Bike Manufaktur bestellt werden. Die ersten Transalpes C2 werden im Februar 2020 als Framekit oder mit den bevorzugen Komponenten an die Kunden ausgeliefert.
 
www.transalpes.ch
 
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Partner-Leistungsübersicht (PDF))