Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Trail-Test: Flowtrail Marbachegg – Vielseitigkeit, Lernpotential und Luft unter den Rädern

Am Samstag 29. Juni wird der 4.6 Kilometer lange Flowtrail auf der Marbachegg eröffnet. Einer für jedermann und trotzdem ein Trail auf dem auch versierte Spass haben sollen. Was die Flying Metal Crew in einem halben Jahr aus der Entlebucher Erde gebaggert hat, durfte Ride vorab «erfahren».

Über Flowtrails wird gerne geschimpft. Doch welche Art Trail soll gebaut werden, wenn es sich um die erste Bike-Strecke einer Region handelt, die auch wenig versierte Mountainbiker fahren können? Da kommt man an einem Flowtrail kaum vorbei. Die Flying Metal Crew als Baufirma ist hingegen aus der Dirtjump- und Freeride-Szene bekannt. Da bei dieser Kombination eine spannende Variante einer solchen Trail-Art zu erwarten ist, haben wir vorab die neue Strecke unter die Stollenreifen genommen.
 

Willkommen!

Noch deutet wenig darauf hin, dass hier bald Mountainbiker zu den regelmässigen Gästen zählen sollen. Trotzdem begrüsst uns das Bergbahnpersonal freundlich und ist sofort beim Bike-Verlad behilflich. Die Bike-Aufhängesysteme werden noch vor der Eröffnung an jeder zweiten Gondel installiert, wird uns versichert. Offensichtlich freut man sich hier auf die Mountainbiker, und das gibt einem als Gast ein gutes Gefühl.
 

Unberechtigte Skepsis?

Während der Bergfahrt kommen Zweifel auf, ob der Ort für einen Jedermann-Trail überhaupt geeignet ist. Die Bergflanke hoch zur Marbachegg steilt im oberen Teil zunehmend auf. Davon ist auf den ersten Metern nach dem Einstieg in die Abfahrt allerdings nichts zu spüren. Der Trail schlängelt sich anfänglich vergnügt der Skipiste entlang, über einige Wellen, bevor es dann doch etwas steiler wird.
 
Bauleiter Ramon Hunziker räumt ein, dass der Bau in diesem steilen Gelände nicht ganz einfach gewesen sei. Doch auch wenn die Abfahrt für einen Flowtrail stellenweise etwas mehr Gefälle hat als üblich, hat die Bau-Crew den Spagat sehr gut hinbekommen und selbst diese Passagen sind für Angfänger gut zu meistern. Falls sich trotzdem jemand nicht trauen sollte, besteht die Möglichkeit, jede steilere Passage zu umfahren. Die Skepsis war somit nur am Rande berechtigt.
 

Keine Langeweile

Die Kurven des Trails sind ideal. Sie bieten versierten Mountainbikern genügend Überhöhung für schnellere Fahrten, sind aber für Anfänger nicht zu steil gebaut. Auch die Kurvenradien passen perfekt, genauso wie die Abfolgen. Spass ist in diesen Kurven schon mal garantiert, und sie erlauben auch viel Tempo mitzunehmen.
 
Dieses braucht es auch, denn mit Sprüngen wurde hier nicht gegeizt. Zwischenzeitlich erinnert der Trail auch mehr an eine Freeride-Strecke als an einen Flowtrail. Für einen solchen bietet er nämlich ganz schön viel Airtime. Uns machts irrsinnig Spass und gleichzeitig können wir auch auch beruhigen. Wer lieber nicht abhebt, kann die Sprünge problemlos überrollen.
Es handelt sich dabei um Table-Sprünge, also gibt es keine versteckten Löcher und man fährt auch in den Absprüngen nicht gegen eine steile Wand.
 
Wer das Springen aber erlernen möchte, findet hier ebenfalls die perfekten Bedingungen vor. Die Trail-Bauer der Flying Metal Crew wissen wie man Sprünge baut, und das spürt man auch – egal ob beim überfahren, springen oder landen.
 

Fazit

Die Flowtrail-Stigmatisierung ist bei der Abfahrt von der Marbachegg definitiv ungerechtfertigt, denn der Trail bietet weit mehr. Die Sportbahnen Marbachegg dürfen sich mit einem sehr vielseitigen Erstling schmücken, ebenso mit der Freundlichkeit des Personals. Auf diesem Trail können fahrtechnisch weniger versierte Mountainbiker und Profis gleichermassen viel Spass haben. Im Weiteren bietet er ein hohes Lernpotential für Anfänger bis ins mittlere Fahrtechnik-Level. Kompletten Bike-Neulingen hingegen ist die Befahrung mit einem Bike-Lehrer oder Guide zu empfehlen.

Tageskarten gibts am Eröffungstag für 25.- Franken und die Strecke ist von 12.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Danach kostet die Tageskarte 39.- Franken. Infos zu weiteren Ticketangeboten gibt’s auf der Website.
 

Was auf dem Flowtrail Marbachegg fahrerisch möglich ist, zeigt die Flying Metal Crew im folgenden Video.

www.marbachegg.ch/flowtrail-marbachegg-bike
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
(kostenpflichtig)
Silber Abo
20.00
Franken

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Platin Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk