Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Thömus drückt mit seinem neuen E-Bike die Waage unter 15 Kilogramm

Thömus lanciert mit dem neuen Lightrider E Ultimate das weltweit erste vollgefederte Cross-Country-E-Mountainbike unter 15 Kilogramm. Das Rekordgewicht möglich macht Maxons kleiner und effizienter Bikedrive-Air-Antrieb im leichten Carbon-Rahmen. Das neue E-Mountainbike kommt mit 120 bis 140 Millimeter Federweg, drei möglichen Akkugrössen plus Range Extender sowie einer maximalen Leistung von 40 Newtonmeter Drehmoment.

Die im Winter 2021 begonnene Zusammenarbeit zwischen Thömus und dem Antriebsspezialisten Maxon zeigt nicht nur im Weltcup-Rennbetrieb seine Wirkung: Hinter den Kulissen wurden in den letzten Monaten intensiv an einem neuen, superleichten E- Mountainbike getüftelt, das zusammen mit Maxon und deren Bikedrive-Air-Antrieb bei den E- Mountainbikes eine neue Ära einläuten soll.

«Das Ziel war, nicht nur das leichteste E-Mountainbike der Welt zu produzieren, sondern auch ein neues Fahrgefühl zu kreieren», sagt Thömus CEO und Inhaber Thomas Binggeli. Mit unter 15 Kilogramm Gesamtgewicht und einem schlanken, steifen Rahmen sei das Lightrider E Ultimate ein echtes Racebike, das sich leicht und agil über jedes Terrain manövrieren lasse.

Für Binggeli ist die Neuentwicklung ein Meilenstein: «Wir haben das Lightrider E Ultimate in enger Zusammenarbeit mit Maxon und unserem Weltcup-Team entwickelt. Die Rückmeldungen zum Fahrgefühl und dem geringen Gewicht sind sensationell.» Das bestätigt auch Mathias Flückiger: «Ich sass bereits zehn bis fünfzehn Stunden auf diesem Bike – mehr als ursprünglich gewollt. Oft drehte ich damit am Abend nach dem Training noch eine Zusatzrunde. Vom Fahrgefühl liegt es sehr nahe an unserem Cross-Country-Bike. Es ist sehr agil und das geringe Gewicht ermöglicht neue Möglichkeiten. Ich kann damit mehr an meiner Technik feilen, komme dank Motor schneller nach oben und bergab fährt es sich wie ein normales Bike. Für Profis ist es ein sehr interessantes Trainings-Tool.»

«Das neue E-Mountainbike ist aber keinesfalls nur ein Gerät für Profis. Nach der ursprünglichen Idee, ein Bike für leichte und kleine Personen zu bauen, kann auf dem «Lightrider E Ultimate» jedermann in den Genuss dieses einzigartigen Fahrgefühls kommen», ergänzt Binggeli.

Fahrgefühl und Design perfekt kombiniert

Die einzigartige Freilauftechnologie des Maxon Bikedrive Air E-Bike-System sorgt für ein natürliches Ein- und Aussetzen der Unterstützung. Dadurch verfüge dieses E-Bike über die perfekte Balance zwischen Gewicht und Agilität. Zudem wird der Lightrider E Ultimate auch in einer extra kleinen Rahmengrösse angeboten und eignet sich daher für alle.

Die Batterie ist unsichtbar im Rahmen verbaut. Lediglich ein dezent integriertes Bedienelement am Oberrohr lässt darauf schliessen, dass mehr Power im Bike steckt. Ausgestattet mit einem 426-Wattstunden-Akku können dadurch auch technisch anspruchsvolle Trails problemlos zurückgelegt werden. Laut Binggeli sollen damit 2000 Höhenmeter möglich sein. Weiter bietet Thömus auch 250- und 360- Wattstunden-Akkus, sowie einen Range Extender mit 250 Wattstunden.

Auch die Konnektivität stand bei der Entwicklung stark im Vordergrund. Das System soll offen sein und Verbindungen zu verschiedenen Geräten wie zum Beispiel Garmin einfach erlauben. So reicht das verhältnismässig einfache, kleine Display aus, und mittels Maxon-App sind Fahreinstellungen und Updates übers Smartphone möglich.

Swissness bis ins kleinste Detail

Seit vier Jahren setzt auch Olympiamedaillengewinner Mathias Flückiger auf die Berner Marke. «Swiss made to fascinate» schreibt sich das Unternehmen auf die Fahne und trumpft dadurch auch mitten im Velo-Boom mit schnellen Lieferzeiten auf. Die Geometrie und Kinematik des neuen Lightrider E Ultimate sind mit den Team-Fahrern des «Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing Teams» von Ralph Näf entwickelt worden. Im Weltcup-Rennbetrieb fahren die Profis den Thömus Lightrider. Das neue E-Bike ist stark an dieses angelehnt und ermöglicht dem Team erhöhte Trainingsfrequenzen, ohne den optimalen Puls- und Leistungsbereich zu überschreiten.

Mit Maxon auf der technischen Seite hat Thömus einen optimalen Partner gefunden, um weiterzugehen. «Dank der guten Zusammenarbeit sind bereits nächste Projekte mit Maxon in der Pipeline. Die Zusammenarbeit hat gerade erst begonnen», verrät Thomas Binggeli.

Das neue Lightrider E Ultimate kann ab sofort ab einem Einstiegspreis von 6'390.- Franken vorbestellt werden und ist ab 10. Oktober 2022 lieferbar.
Das Bike ist in drei Rahmengrössen XS/S, M/L und L/XL sowie in den Farben Rot, Schwarz und Weiss erhältlich. Als Ausstattungsvarianten bietet Thömus Deore 1x11, SLX 1x12, XT 1x12, XTR 1x12 und SRAM Eagle AXS 1x12.

Technische Daten

  • Batteriekapazität:  250 Wh / 360 Wh / 426 Wh
  • Range Extender:  250 Wh
  • Drehmoment:  30 Nm, Peak >40 Nm
  • Maximale Unterstützung:  25 Km/h | 20 mph
  • Gewicht:  ab 14.6 kg
  • Grössen:  XS/S, M/L, L/XL
  • Laufradgrösse:  29 Zoll
  • Federweg vorne: 120-150 mm
  • Federweg hinten: 120-140 mm
  • Steuerrohrwinkel: 65.5 /66.5 Grad
  • Einsatzgebiet: Cross Country / Trails

thoemus.ch

 
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen