Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Test: Rocky Mountain Instinct 970 MSL

Mit dem Trailbike «Instinct 970 MSL» schlägt die kanadische Kultmarke fast schon die Brücke zum Allmountain-Bereich. Die 29-Zoll-Laufräder und die 130 Millimetern Federweg lassen schon mal viel fahrerische Möglichkeiten erahnen.

ride0114_rocky1.1.jpg
ride0114_rocky2.jpg
Das «ride9»-System auf der mittleren, neutralen Position.
Ausparungen an den Streben für mehr Reifenfreiheit.

Mit dem Trailbike «Instinct 970 MSL» schlägt die kanadische Kultmarke fast schon die Brücke zum Allmountain-Bereich. Die 29-Zoll-Laufräder und die 130 Millimetern Federweg lassen schon mal viel fahrerische Möglichkeiten erahnen.

Das «Instinct 970 MSL» verhält sich in der Palette von Rocky Mountain unauffällig. Dessen Optik lässt dieses Bike auch klar als eines deren erkennen. Auffällig ist hingegen das Farb-Design des Rahmens. Der gelbe Markenschriftzug harmoniert zwar gut mit den gelben Linien, der weisse Grund auf dem der Modellname in schwarz steht, verleihen dem Bike jedoch einen frechen Touch. Passend dazu kleben auch die Markenschriftzüge in gelb und weiss an den Stan's NoTubes «ZTR Arch EX»-Felgen und an der Fox «32 Float»-Gabel. Nicht nur farblich ist das Bike gut abgestimmt. Auch die Ausstattung mit Shimano's XT-Schaltung und Bremsen gefällt. Rocky-typisch kommt eine Zweifachkurbel von Race Face zum Einsatz. Die Kettenblätter der Race Face «Turbine»-Kurbel in den Grössen 22 und 36 funktionieren einwandfrei mit der Shimano-Kette. Auch die Komponenten wie Vorbau, Lenker aus der «Turbine»-Linie sowie der WTB «Silverado Race SL»-Sattel passen gut zu diesem Bike und überzeugen durch eine gute Ergonomie. Letzterer thront auf einer Rock Shox «Reverb Stealth»-Variosattelstütze. Deren Leitung wie auch die anderen Kabel und Leitungen sind im Hauptrahmen verstaut und stören dadurch weder den Fahrer noch die Optik.

Unspektakulär und Spassig zugleich
Auf das «Instinct» aufgesessen, fühlt es sich unspektakulär an. Keine gefühlten Schnörkel die einen stören könnten. Einfach aufsitzen und losfahren. Die 29-Zöller lassen das Bike schnell voranrollen und auch die Geometrie trägt zur guten Kraftübertragung bei. Längere Bergfahrten sind damit gut zu meistern und auch technische Aufstiege sind damit bis zu einem gewissen Grad zu bewältigen. In der Ebene lässt sich das Bike gut beschleunigen, was auf die leichten Felgen und Reifen zurückzuführen ist. Die Laufräder mit den NoTubes «Arch EX» Tubeless Ready-Felgen haben zudem eine gute Balance zwischen Gewicht, Steifigkeit und Komfort. Jagd man das Rocky Mountain durch kurvige Trails, kommt der Faktor Beschleunigung ebenfalls zum tragen. Jedoch verhält es sich hier nicht wie ein wilder Mustang, sondern lässt sich eher unauffällig durch die Kurven manövrieren. Dadurch fühlt sich das «Instinct 970 MSL» komfortabel und sicher an. Unauffällig heisst jedoch nicht, dass es langweilig ist – im Gegenteil. Beginnt man es zu jagen, spendiert es dem Fahrer so einigen Fahrspass. In der Abfahrt kann dieses Trailbike ebenfalls lange mithalten – auf alle Fälle länger als die Reifen es können. Die Continental «Mountain King x 2.2» sind gute Gummis für einfache bis mittlere Touren. Im technischeren Gelände und wenn man es mal krachen lassen will, sind diese jedoch der limitiere Faktor und werden somit den spassbringenden Eigenschaften dieses Bikes nicht ganz gerecht. Denn mit dem «Instinct» lassen sich so manch schwierige Abfahrten bewältigen, welche man sonst eher mit einem Allmountainbike in Angriff nehmen würde.

Feinabstimmung empfohlen
Wichtig ist dabei die Abstimmung des Fahrwerks. Während man die 130 Millimeter Fox Gabel mit 20 bis 25 Prozent Sag einstellt, bedarf es beim Federbein ein bisschen mehr Zeit für die Justierung. Ein zentraler Punkt ist dabei das «ride9»-System. Bei diesem ist das Federbein ist bei der Aufnahme am Oberrohr auf einer viereckigen Platte abgestützt. Diese hat neun verschiedene Positionen mit denen sich der Lenk- und Sitzwinkel um 1.63 Grad verändern lässt. Das ist aber nicht alles. Auf jeder Position des «ride9»-Systems verändert sich auch die Federkennlinie des Federbeins. Stellt man den Lenkwinkel auf die aufrechteste Position bei 69.3 Grad, wird die Federkennlinie linear. Dies bedingt auch ein höheres Losbrechmoment. Auf der flachen Position, also mehr abfahrtsorientiert, verhält sich der Hinterbau progressiv, dafür feinfühliger. Auf der zentralen Position montiert, hat das «Instinct» einen Lenkwinkel von 68.5 Grad. Dort verhält sich die Federkennlinie des Hinterbaus immer noch ein wenig linear. So kann man dem Federbein 22 bis 23 Prozent Negativfederweg spendieren. Sind die persönlichen Einstellungen gefunden, arbeiten die 130 Millimeter Federweg gut und lassen einen rasanteren Fahrstil zu. Der L-Rahmen ist bei einer Körpergrösse von 178 Zentimetern sicherlich gross genug, dennoch lässt es sich damit problemlos fahren. Ein Rahmen in der Grösse M ist daher nur bedingt empfehlenswert.

Fazit: Das Rocky Mountain «Instinct 970 MSL» ist nicht das Bike für alles, jedoch eines für vieles. Bergauf wie bergab stark und doch gutmütig im Charakter bringt es dem Fahrer einiges an Fahrspass, und bietet doch noch Sicherheitsreserven. Einem Trailbike wird das «Instinct 970 MSL» auf alle Fälle gerecht, und zeigt sogar Allmountain-Ambitionen. Auch wenn das Gewicht nicht rekordverdächtig leicht ist, kann es sich mit seinen knapp 13 Kilogramm durchaus in seiner Klasse sehen lassen.

 

Rahmenmaterial: Carbon
Preis: CHF 6'199.00.- ab CHF 3'599.00.-
Gewicht: 12.9 kg (Grösse L, ohne Pedalen)
Federweg: 130mm vo. + hi
Gabel: Fox 32 Float 29 Fit CTD
Federbein: Federbein: Fox Float CTD Remote Custom Trail Valved
Schaltung: Shimano XT
Bremsen: Shimano XT
Kurbelgarnitur: Race Face Turbine 2x10, 175mm, 36/22
Felgen: Stan’s NoTubes Arch EX 29
Naben: Shimano XT Centerlock – 12 und 15mm Axle
Reifen: Continental «Mountain King x 2.2»
Sattel: WTB Silverado Race SL
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth
Sattelklemme: Rocky Mountain
Vorbau: Race Face Turbine 6°, 70mm
Lenker: Race Face Turbine 9°, 750mm

Hersteller:
www.bikes.com

Testbericht erschienen in Ausgabe 01/2014 von Ride Magazin.

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Partner-Leistungsübersicht (PDF))