Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Test: ION Sleeve AMP Protektoren – Überzieher für Trailsurfer

Die sogenannten Leichtprotektoren gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Wer eine einigermassen gute Fahrtechnik hat, stürzt selten bis nie hart, da braucht man keine dicken Pads. Doch kommt es gerne mal vor, dass man dennoch Grip verliert und ausrutscht oder bei einem missratenen Fahrmanöver die Knie am Bike-Rahmen anschlägt. Da sind dünne Schoner wie die ION Sleeve AMP ein Segen, sie bieten ein Minimum an Schutz und ein Maximum an Komfort.

Das Wichtigste in Kürze

Die «Sleeve AMP»-Protektoren von ION bieten mehr als nur Schutz vor Schürfungen. Das dünne und vorgeformte Pad soll bei Stürzen die schlimmsten Verletzungen verhindern und entspricht der Schutzklasse EN 1621 Level 1. Eine dünne, aufgeklebte Schicht auf der Oberseite sorgt dafür, dass die Schoner auf dem Untergrund rutschen können und nicht hängen bleiben. Silikonstreifen in den elastischen Bündchen sorgen für rutschfreien Halt.

Erster Eindruck

Sowohl die Knie- als auch die Ellenbogenschoner haben ein geringes Packmass und können auch in einem kleinen Rucksack mitgeführt werden. Das Schutzpad lässt sich zum Waschen einfach entfernen, was die Lebensdauer des Kunststoffs verlängert.

Im Einsatz

Bei der Lieferung der Testprodukte hat ION vorgewarnt, dass die Schützer sehr eng geschnitten, aber sehr elastisch sind. «Einfach mit Kraft drüberziehen, die halten das schon aus», meint der Schweizer Distributor. Gesagt, getan. Und ja, die ersten paar Mal muss man wirklich sehr kräftig ziehen, so dass gar die Nähte knirschen, dabei geht nichts kaputt. 

Es braucht zwar einige Einsätze, bis sie sich etwas weiten und man sie einfacher anziehen kann. Dafür behalten sie die Form auch nach über einem Dutzend Waschgängen. So husch, husch anziehen geht auch nicht, man braucht etwas Geduld, da die oberen Bündchen gerne einklappen und sie gut ausgerichtet werden müssen. Sitzen die Sleeves an Ort und Stelle, bleiben sie das auch über Stunden, ohne zu stören – man spürt sie so gut wie nicht. Es fühlt sich an, als trage man lediglich Knielinge oder Ellenbogenüberzieher. Wie es das Schicksal so wollte, gab es im viermonatigen Testzeitraum keinen harten Sturz. Den einen oder anderen Rempler mit Bäumen oder dem eigenen Bike gab’s, da haben die dünnen Protektoren vor blauen Flecken und Schürfungen geschützt.

Fazit

Wer nicht gerade im Bikepark oder auf sehr heftigen Trails unterwegs ist, dem reichen die «ION Sleeve AMP»-Protektoren gut aus. Man kann sie gut den ganzen Tag über tragen und ist bei Bike-Reparaturen auf dem Trail froh, kniet man nicht mit der baren Haut auf steinigem Untergrund. Bei heissem Wetter tragen sie sich angenehm, bei kalten geben sie zusätzlich zum Schutz schön warm.

Empfehlung

Man ist gut beraten, die ION Sleeves vor der Fahrt anzuziehen. Hat man verschwitzte Haut, kriegt man sie wegen des engen Schnitts fast nicht mehr drüber. 

Preis: je CHF 99.90

Hersteller/Vertrieb

Knie-Protektoren K-Sleeve AMP: www.ion-products.com
Ellenbogen-Protektoren E-Sleeve AMP: www.ion-products.com

 

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule