Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Test: Canyon Spectral:ON CFR – leicht oder lang? Warum nicht beides?

Bei E-MTBs stellt sich oft die Frage, ob ein leichtes Bike in die Auswahl kommt oder eines mit grossem Akku für lange Ausfahrten. Canyon präsentiert mit dem Spectral:ON CFR quasi eine gepimpte Variante ihrer Standardversion, die beides kann.

Genau wie die regulären Spectral:ON-Modelle kommt das CFR mit Shimanos EP8-Motor daher. Die restliche Ausstattung lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Nur das Feinste vom Feinsten ist verbaut, die Teileliste liest sich wie ein Gourmetmenü: Die Fox-Elemente mit Kashima-Coating werden von Shimanos XTR-Gruppe begleitet und mit Karbonlaufrädern von Reynolds abgerundet. Lecker, nicht?

Das Canyon gibt es mit zwei Akkuversionen. Da wäre einmal die 900-Wattstunden-Variante, die für maximale Leistung sorgt. Die Version mit  720 Wattstunden drückt das Gesamtgewicht auf 22.3 Kilo. Der grosse Akku wiegt 910 Gramm mehr.

Gemäss Canyon sprechen folgende drei Aussagen für ihr E-Bike:

  1. Um den Spagat zwischen der enormen Reichweite und maximalem Fahrspass durch verspieltes Handling zu schaffen, wurde der Rahmen komplett neu entwickelt und das Layup der sonst in der Raumfahrt verwendeten Karbonfasern neu gedacht. Bei identischer Steifigkeit und Haltbarkeit konnte so nochmals 300 Gramm zum Vorgängermodell eingespart werden. 
  2. Ausserdem wurde für das Rad eine neue Batteriezellen-Architektur entworfen. Die Batterie sitzt nicht nur deutlich tiefer und kompakter im Rahmen, sondern sie bietet vor allem auch mit bis zu 900 Wattstunden Kapazität genug Reserven selbst für die härtesten Alpentouren. 
  3. Das Spectral:ON CFR ist der ultimative E-Mountainbike Allrounder. Entsprechend haben wir die Ausstattung mit 150 Millimeter Federweg an der Front und Mullet-Setup so gewählt, dass das Rad in Verbindung mit der flacheren, aber noch moderaten Geometrie wirklich überall Spass macht – auf flowigen Singletrails genauso wie im Bikepark.

Aussage von: Lukas Behning, Marketing & Sales Coordinator DACH

Besonderheiten

  • Mullet-Aufbau
  • Optionaler 900-Wh-Akku
  • Steckachse mit Hebelverlängerung
  • Gut geschützte Ladebuchse
  • Gross dimensionierte Industrielager

In der Ebene

Das lange Steuerrohr in Kombination mit dem hohen Riser-Lenker und dem Acros-Steuersatz mit integrierter Leitungsführung ergibt ein sehr hohes Cockpit. Die Sitzposition ist daher sehr aufrecht und das Lenkverhalten ist im Flachen etwas zäh. Nach einer kurzen Einfahrzeit gewöhnt man sich daran und mit aktiver Fahrweise entpuppt sich das Spectral:ON als grundsätzlich wendig. Im Gegenzug begeistert das Fahrwerk von Beginn an mit einem feinfühligen Ansprechverhalten. Steinige und wurzlige Trails fühlen sich an wie Kopfsteinpflaster, es sind nur leichte Vibrationen spürbar.

Berg hoch

Der Sitzwinkel gefällt und sorgt für ein effizientes Pedalen. Geht es ganz steil hoch, muss man sich wegen der hohen Front und des Mullet-Aufbaus sowie des eher soften Hecks etwas nach vorne lehnen. Sonst steigt das Vorderrad ungewollt. Das Canyon ist ein guter Kletterer, aber Vorsicht: Wer zu schnell auf Stufen auffährt, riskiert ein Aufsetzen mit der Kurbel. Der Dämpfer rauscht zügig durch den Federweg und senkt so das Tretlager ab.

Berg runter

Das Spectral:ON gibt schnell viel Federweg frei, hat dennoch genügend Reserve, wenn’s mal richtig kracht und man eine tiefe Kompression erwischt hat. Die Fahrwerke sind gut aufeinander abgestimmt und sorgen für viel Laufruhe. Das Bike geht ordentlich in die Kurve und nimmt viel Speed mit raus. Schnell hintereinander folgende Schläge werden bestens absorbiert und nicht an den Piloten weitergegeben. Das verleitet dazu, immer schneller zu fahren. Nimmt man sehr grosse Stufen mit Highspeed, wird das Bike leicht nervös. Da merkt man, dass es doch «nur» ein Allmountain und kein Enduro ist. Obschon das Fahrwerk eher soft ist, hat es genügend Gegenhalt beim Springen: gelandet wird sanft, ausser man knallt in den Gegenhang. Mit dem kleineren Akku ist das Canyon einen Zacken wendiger und aggressiver zu fahren.

Fazit

Das Canyon Spectral:ON CFR spielt in der obersten Liga, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist schier unschlagbar. Doch auch die Fahrleistung ist absolut top und braucht sich nicht zu verstecken. Wer das Bike mit dem grossen Akku wählt, wird vermutlich selbst eher müde, bevor der Akku schlapp macht. Die meisten kommen mit dem kleineren Akku – der ja eigentlich auch gross ist – sicher bestens klar. Dafür hat man eine etwas bessere Fahrperformance.

Empfehlung

Einen Lenker mit wenig Rise zu verbauen und das Cockpit so tief wie möglich aufzubauen, gibt nochmals mehr Kontrolle und ein exzellentes Fahrverhalten. Wer dem Bike die DH-Gene entlocken will, kann ein Fox-X2-Federbein nachrüsten, dann bügelt das Spectral:ON fast alles platt.

Spezifikationen

Rahmenmaterial: Karbon
Preis: CHF 8899.00 (ab CHF 5199)
Gewicht: 22.3 kg (Rahmengrösse M, mit Pedalen)
Federweg:  150 mm vorne / 150 mm hinten
Motor: Shimano Steps EP8, 250 W, 85 Nm
Akku: Canyon, 720/900 Wh
Federgabel: Fox 36 Factory
Federbein: Fox Float X Factory EVOL
Schaltung:  Shimano XTR
Bremsen:  Shimano XTR 4-Kolben, 203 mm
Kurbelgarnitur:  Shimano Steps Hollowtech e-MTB, 165 mm
Laufräder: Reynolds TR 309 E / TR 367 E
Reifen:  V: Maxxis Assegai, 29 x 2.5
H: Maxxis Minion DHR II, 27.5 x 2.6 WT
Sattel: Fizik Terra Aidon X5
Sattelstütze: Fox Transfer Factory, 150 mm
Vorbau: Canyon:ON ST0031, 45 mm 
Lenker: Canyon:ON HB0057, 780 mm, 30 mm Rise

Geometrie

Alle Daten hier: Link

Hersteller

www.canyon.com

 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen