Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Swatch Rocket Air – Genon springt zum Sieg

Tomas Genon gewinnt in der Thuner Eishalle den Swatch-Rocket-Air 2014. Er entthront damit den Vorjahressieger Sam Pilgrim. Mit atemberaubenden Sprüngen vor 9 000 Zuschauern, einer grandiosen Stimmung und einigen Side Events übertrifft die diesjährige Austragung die Erwartungen.

Es herrscht eine fantastische Stimmung in der Thuner Eishalle. Rund 9 000 Zuschauer treiben die Fahrer dazu, atemberaubende Tricks auf dem neu designten Kurs zu zeigen. Denn beim Swatch-Rocket-Air gilt es wertvolle Punkte für die Freeride Mountainbike Worldtour (FMB) und ein saftiges Preisgeld zu gewinnen. Als Sieger geht bei dieser Austragung der Belgier Tomas Genon hervor. Er zeigt vom Startdrop einen «360 Barspin» gefolgt von einem riesigen «360 Tabletop» auf dem Big Air und einem «Opposite 360» auf dem Step-up. Genon lässt nicht nach fährt mit einem hohen «Frontflip No-Hand» fort, hängt einen «270 Talewhip» auf dem Corner-Sprung an und schliesst seinen siegbringenden Lauf mit einem «Superman Indian» auf der Quarterpipe ab.

Die Erwartungen an den Vorjahressieger Sam Pilgrim sind gross. Der neu im Swatch-Pro-Team aufgenommene Fahrer will am Event seines neuen Sponsors besonders glänzen. Pilgrim begeistert die tobende Zuschauermenge unter anderem mit seinem perfekt gestylten Superflip. Am Ende reicht es ihm für Platz zwei. Für den Sieg fehlen dem smarten Briten gerade mal zwei Punkte. Dennoch geht er mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause: «Es ist jedes Jahr wieder eine Freude nach Thun zu kommen. Die Stimmung ist grandios und treibt einen zu Höchstleistungen an.»
Tomas Zejda aus Tschechien springt auf den dritten Rang. Dieser zeigt jedoch nicht weniger eindrückliche Sprünge wie die von Sam Pilgrim und überzeugt die Jury beispielsweise mit einem sauberen «Double Talewhip».

Rocket Air übertrifft alle Erwartungen
Die diesjährige Ausgabe des Swatch-Rocket-Air ist ein voller Erfolg. Sowohl die Organisatoren als auch die Sponsoren blicken mit Begeisterung auf einen in allen Bereichen gelungenen Event zurück. Dieser wächst stetig, so dass noch mehr Zuschauer als letztes Jahr den Weg in die Thuner Eishalle finden. Auch diese haben am Rocket Air die Möglichkeit aktiv zu sein. Laufrad-Rennen für Kids, Pumptrack und ein kleiner Freestyle-Kurs begeistern vor allem die jüngeren Besucher und sorgen für viele lachende Gesichter am grössten Schweizer Dirtjump Event. Jérome Hunziker, Organisator und Teil der Flying Metal Crew, zieht am Samstagabend eine positive Bilanz: «Bei gutem Wetter konnte nicht zuletzt dank über 200 freiwilligen Helfern dieser Event stattfinden. Das Niveau steigt Jahr für Jahr und es ist jedes Mal wieder eine wahre Freude die Begeisterung, sowohl bei den Fahrern als auch bei den Zuschauern zu sehen. Es gibt kein schöneres Dankeschön.»

www.rocketair.ch

 

Das Siegerpodest des Swatch Rocket Air 2014 ©Andre Maurer
Auch die Kids kommen auf ihre Kosten. ©Andre Maurer
Sam Pilgrim fliegt auf Platz zwei. ©Andre Maurer
Ray Samson auf dem neuen Whaletail. ©Andre Maurer
Tomas Genon im Anflug zum Sieg. ©Hansueli Spitznagel

 

rocketair_results_20140413.jpg

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule