Hochwertiger Partner-Summit von Ride an der Cycle Week in Zürich | Ride

Hochwertiger Partner-Summit von Ride an der Cycle Week in Zürich

Am erstmals durchgeführten Ride Partner-Summit trafen sich vergangenen Donnerstag, 11. Mai 2023 über fünfzig Freunde und Partner von Ride. Hochwertige Inputs in Form von Referaten aus Tourismus, Industrie und Infrastruktur wurden umrahmt von unkompliziertem Austausch. Der Anlass fand zwecks Synergienutzung zu Beginn der Cycle Week in Zürich statt und wird im Folgejahr seine Fortsetzung finden.

Mit dem Showcase «The Place in Aosta» erhielten die Teilnehmer des Ride Partner-Summits gleich zu Beginn Einblick in eine unübliche Geschichte aus der Mountainbike-Szene. Reto Aeschbacher von Branchen-Gigant Scott zeigte auf, wie die Locals von Aosta Valley Freeride ein schäbiges Gebäude mit viel Herzblut zum angesagten Treffpunkt für Mountainbiker in Aosta entwickelten.

Es folgte ein Rück- und Ausblick auf die Tourismus-Aktivitäten von Ride durch Jonas Spöring. Mit der Neuausrichtung nach sechs Jahren Projekt «Herbert.bike» in Graubünden erfolgte Anfang 2023 der grosse Schritt zum alpenweiten Dienstleister im Mountainbike-Tourismus. Mit der Tourismus-Offensive «Ride Travel» wird Ride über die Landesgrenzen hinaus aktiv. Das Ziel dabei: in der Nähe jeder Singletrail-Tour aus der Trail-Datenbank von Ride sollen Mountainbiker zukünftig ein Bikehotel finden.

Beim Mittagessen des Vegi-Pioniers Hiltl wurden rege Ideen, Eindrücke und Gedanken in lockerer und unkomplizierter Atmosphäre ausgetauscht. Die anschliessend präsentierten Thesen zur Entwicklung der E-Mountainbikes durch Ride-Gründer Thomas Giger liessen die Teilnehmer erst gar nicht ins berühmt-berüchtigte Food-Komma abschweifen. Die zehn Trends wurden kontrovers diskutiert, wobei sich sowohl Stimmen aus der Bike-Industrie, dem Tourismus als auch Trail-Bauer zu Wort meldeten.

Mit einem Einblick in die Organisation der Cycle Week schlug Veranstalter Erwin Flury die Brücke zu seinem gleichentags startenden Event und zeigte auf, wie sich sein Zweirad-Event am Standort Zürich zu einer Veranstaltung für die grosse Masse entwickelt. Über 80’000 Besucher zählte die diesjährige, viertägige Cycle Week und stellt damit die grösste derartige Veranstaltung der Schweiz dar.

Wie Trail-Bauer mit knappen Ressourcen jonglieren, zeigte Severin Schindler von Vast Trails auf und ging vertieft auf die spannenden Herausforderungen ein, wie attraktive Trails für Mountainbiker aber auch andere Wegnutzer entstehen. Die anschliessende Diskussion bestätigte dabei die aufgestellte These, wonach es kein Patentrezept für den perfekten Weg gibt und wurde beim Apéro angeregt weitergeführt.

ride.ch/summit