Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Schluss mit Stahl: Die Stoff-Speiche ist da

Speichen sind aus Stahl, das ist sowas wie ein ungeschriebenes Gesetzt. Doch es geht auch anders, bei «Berd» gibt es die Verbindung zwischen Felge und Nabe, die nicht aus Metall, sondern aus einem Gewebe gefertigt sind. Der grosse Vorteil dabei: Eine respektable Gewichsersparnis – und ein Laufrad, das definitiv einzigartig daher kommt.

Da geht es klar um Zahlen: Speicht man ein Laufrad mit den Berd-Speichen aus einem Polymer-Gewebe ein, dann liegt eine Gewichtsersparnis von rund 250 Gramm drin pro Laufradsatz. Eine Berd-Speiche in 265 Millimeter Länge wiegt rund 2.3 Gramm. Zum Vergleich: Eine DT Revolution-Speiche wiegt in dieser Dimension circa 4.4 Gramm, eine DT Comp-Speiche rund 5.9 Gramm.

Ganz ohne Stahl geht's dann doch nicht

Die Gewichtsersparnis soll aber nicht der einzige Vorteil sein. Die Räder, die derart eingespeicht sind, sollen sich vibrationsdämpfender und komfortabler fahren. Auch seien Defekte nahezu ausgeschlossen, da die Polymer-Schnüre elastischer auf Lastspitzen reagieren sollen.

Die Speichensubstitute funktionieren in Sachen Naben-Kompatibilität als J-Bend- wie Directpull-Pendant, da die Schlaufe des Strangs zum Einfädeln in der Nabe mit einem kleinen weiteren Schnurstückchen festgehalten wird. Ganz ohne Metall geht’s es übrigens auch bei den exotischen Speichen nicht. Damit man zum Spannen der Schnüre konventionelle Nippel einsetzen kann, hat es am Ende des Polymer-Strangs ein gewohntes 2 Millimeter-Gewinde.

http://berdspokes.com

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr
Gönner-Abo
995.00
Franken