Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Saarbrücken legalisiert mal eben 13 wilde Trails

Mountainbike Saarbrücken

Frohe Kunde aus Deutschland, von wo nicht immer nur Bike-freundliches zu berichten ist. Der Regionalverband Saarbrücken ganz im Westen Deutschlands hat nach Konflikten und einem knapp zweijährigen Planungsprozess mit Mountainbikern grünes Licht für ein Trail-Netzwerk gegeben. Dessen Grundlage sind von Bikern in Eigenregie gebaute Strecken rund um Saarbrücken. 13 von 15 Trails werden nun legalisiert und befestigt werden.

Die Vorwürfe sind die gleichen wie in der Schweiz: Mountainbiker legen in Eigenregie Strecken an, stören Wild und Pflanzenwelt und schrecken zu Fuss Gehende und andere Waldnutzer auf. Auch in den hügeligen Wäldern um Saarbrücken akzentuierte sich das Problem, als im Zug der Pandemie immer mehr Menschen Erholung im Wald suchten. Reklamationen häuften sich und Bike-Fallen gefährdeten Trail-Freunde.

Auch was dann geschah, ist nicht neu: Die Mountainbiker schlossen sich zu einem Verein zusammen und begannen zusammen mit den zuständigen Behörden nach einer Lösung zu suchen. 2020 legte der Mountainbikeverein Saarbrücken e.V. ein Konzept vor, welches zeigt, wie ein Trail-Netzwerk juristisch und unter Einbezug aller betroffenen Akteure zu realisieren wäre.

Hier unterscheidet sich der Fall Saarbrücken von anderen. Denn nun setzte nicht ein jahrelanges Ringen darum ein, wo die Strecke verlaufen soll, auf der die Mountainbiker fortan ihren Spass haben sollen. Selbstbewusst schlugen die Biker vor, 15 bestehende Trails zu legalisieren und als Grundlage für das offizielle Streckennetz gelten zu lassen.

Und siehe da, das Umweltministrium des Bundeslandes Saarland genehmigte 13 der 15 vorgeschlagenen Trails. Vor wenigen Tagen unterzeichneten der zuständige Staatsekretär, des öffentlichen Forstbetriebs sowie zwei Repräsentanten des Mountainbikevereins Saarbrücken einen «Gestattungsvertrag.» Dieser hält die Regeln fest, die auf den 13 Trails bezüglich Verantwortung, Verkehrssicherheit und Naturschutz gelten. Als nächstes werde die Beschilderung angebracht und die Trails so ausgebaut, dass sie den genannten Regeln entsprechen.

Erstaunlich ist, wie schnell in der Umgebung der Landeshauptstadt Saarbrücken, die etwa so viele Einwohner hat wie Basel, aus wilden Trails legale Strecken wurden. Weitere Bikestrecken anzulegen bleibe illegal, betont der Staatsekretär in der Medienmitteilung des Umweltministeriums. Der Prozess, der zum Trailnetz führte, ebenso wie die rechtlichen Grundlagen, sollen aber im ganzen Bundesland Schule machen.

Medienmitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Saarland

Mountainbikeverein Saarland e. V.

Konzept Trailnetzwerk Regionalverband Saarbrücken

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen