Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Rock Shox holt die Sid zurück ins Rennen

Die Cross-Country-Gabel «Sid» steht seit 1998 für Erfolg. Nachdem sie von Rock Shox kurze Zeit hinter die RS1 gerückt wurde, ist sie nun in der neusten Auflage zurück. Laut den Eckdaten kann die Sid punkto Gewicht, Steifigkeit und Funktionalität wieder in der obersten Liga mitfahren. Sie ist für alle neuen Laufrad- und Reifengrössen, mit oder ohne Boost erhältlich.

1998 brachte Rock Shox die erste Sid-Federgabel auf den Markt. Seither ist sie der Inbegriff einer Cross-Country-Federgabel und diente als Referenz für Produkte anderer Marken. Zwei Jahre war nun die RS-1 die erste Wahl für Cross-Country-Rennfahrer. Obwohl eine absolute Spitzengabel, doch ist sie etwas schwerer als die alte Sid und der Laufradeinbau gestaltet sich wegen der beweglichen Aufallenden der Upsidedown-Gabel etwas fummelig. Dass die Sid wieder zur ersten Wahl für Cross-Country-Racer wird, war also bald einmal klar und wird mit der neuen Sid bestätigt.

Die Sid gibt es in den Ausführungen World Cup, RLC, XX und RL. Davon sind alle für 27.5- und 29-Zoll-Laufräder als 100- oder 110-Millimeter-Boost-Version sowie 27.5-plus-Boost erhältlich. Zudem kommen alle Ausführungen als Solo-Air-Ausführen. Gegenüber der alten Sid-Gabeln haben die Neuen eine etwas linearere Federkennlinie. Diese lässt sich neu aber mit sogenannten bottomless Tokens, Propfen mit denen das Luftvolumen verkleinert wird, auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.
 

Geringes Gewicht und bessere Leistung

Die Rock-Shox-Ingenieure haben ein besonderes Augenmerk auf geringes Gewicht, Präzision, Leistung und Geschwindigkeit gelegt. Von ihrem speziellen Chassis mit 100 Millimetern Federweg über die Dämpfung und die Luftfeder bis hin zu den präzisen Lenkeigenschaften und der akribischen Beseitigung von überflüssigem Gewicht ist jedes Design-Element der Sid ist auf Spitzenleistungen in Rennen ausgelegt.
Der besondere Schwerpunkt der SID-World-Cup liegt auf Leistung im Crosscountry. Chassis und Innenleben sind speziell auf einen Federweg von 100 Millimetern ausgelegt. Die SID ist nun mit Rock Shox' «Charger Damper™» ausgestattet – ideal für Fahrer, die eine härtere Gangart bevorzugen. Der Dämpfer erlaubt die Einstellung von Zugstufe, Lockout und Low-Speed-Druckstufe.

Das Topmodell «World Cup» ist das Einzige mit Gabelschaft- und Krone aus Carbon. Mit dem angegebenen Gewicht von 1'366 Gramm wiegt die Sid nun praktisch gleich viel wie das Spitzenmodell aus dem Hause Fox. Ähnlich wie bei dem kommt auch die Sid mit einer Schraubachse (Maxle Stealth) ohne Schnellspannhebel.
Dieselbe, gewichtsreduzierte Achse ist auch bei den anderen Sid-Modellen zu finden. Im Übrigen kommen diese nicht mit Carbon-Schaft- und Krone, sondern solchen aus Aluminium. Mit 1530, 1572 und 1523 bewegen sich die Ausführungen RLC, XX und RL aber noch immer im leichten Rahmen.

Im Weiteren verleiht Rock Shox der Sid auch mehr Steifigkeit durch die Kombination von Radendkappen und grösseren Auflageflächen an der Gabel. Diese steifere Kombination ermöglicht ein präziseres Lenken unglaublich exakte Lenkung.

www.sram.com/rockshox

 

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule