Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Mountainbiken in einer neuen Dimension

Als Mountainbiker sei er ein Anfänger, sagt Patrik von Känel. Von Beruf ist er Gleitschirmpilot. Als er einen schwer zugänglichen Trail entdeckt, hat er da so eine Idee.

Patrik von Känel war einer der Jüngsten, die in der Schweiz das Gleitschirm-Brevet machten. Ein paar Jahre später ist er Testpilot für einen Schweizer Gleitschirmhersteller und startet an ausgesuchten Rennen. Im kommenden Jahr nimmt er zum zweiten Mal am prestigeträchtigen Red Bull X-Alps teil, einem Flug- und Lauf-Wettkampf mit Start in Salzburg und Ziel in Monaco. Um Abwechslung in sein Ausdauertraining zu bringen, begann er vor kurzem mit dem Mountainbiken. Und schon ein paar Monate später darf er behaupten, einen der weitesten Sprünge mit einem Mountainbike gestanden zu haben. Und das erst noch freihändig.
 
Du hast das Gleitschirmfliegen in die Wiege gelegt bekommen. Trotzdem fanden deine ersten Flüge in ungewohntem Umfeld statt. Erzähl mal!
Meine Eltern gehörten Mitte der Achtzigerjahre zu den ersten Gleitschirmpiloten der Schweiz. Das Gesetz erlaubte mir aber erst mit 16 den Flugschein zu machen. Mit 14 durfte ich immerhin schon mit dem Schirm meiner Mutter am Boden Handling-Übungen machen. Einmal, als ich alleine zuhause war, beliess ich es nicht bei den Trockenübungen, sondern hob ab, drehte in der Luft aber sofort um und knallte auf die Wiese, auf der ich gestartet war. Dann ging ich wieder hoch und startete von Neuem. Dummerweise sahen mich ein paar Gleitschirmfreunde meiner Eltern. Meine Mutter wollte mir darauf das Fliegen verbieten, mein Vater aber fand, ich solle es lieber richtig lernen, als nochmals solchen Mist zu bauen. Als ich 15 war durfte ich in die Flugschule eintreten.
 
Inzwischen verdienst mit dem Fliegen dein Geld. Wie kamst du auf die Idee, mit deinem Bike in die Luft zu gehen?
Ich fing erst dieses Jahr an Mountainbike zu fahren, hatte aber gleich riesigen Spass auf den Trails in meiner Heimat am Thunersee. Den Sigriswilergrat kannte ich vom Fliegen und wollte ihn unbedingt mit dem Bike fahren. Der Nachteil ist, dass er oberhalb einer Felswand endet. Von dort hätte ich das Bike einen Klettersteig hinuntertragen müssen. Da kam ich auf die Idee, am Ende des Trails mit dem Gleitschirm bis dorthin zu fliegen, wo ich weiterfahren kann.
 
Gibt es andere Piloten, die schon einmal mit dem Bike Gleitschirm geflogen sind?
Ja, zwei oder drei. Ich orientierte mich aber nicht an ihnen. Mir war klar, wie ich es anstellen muss und wie ich das Bike am Gurtzeug befestigen kann. Dann brauchte es noch etwas Übung, bis ich bereit war.
 
Um gleichzeitig Mountainbike zu fahren und einen Gleitschirm zu starten oder zu landen, bräuchte man eigentlich vier Hände. Wie hast du das Problem gelöst?
Beim Start hatte ich die Hände am Lenker und griff erst nach den Leinen, als der Schirm über mir war. Beim Landen steuerte und bremste ich über die Leinen des Schirms, bis die Räder am Boden waren.
 
Bike-technisch gesehen bist du also freihändig gelandet!
Ja. Wenn die Richtung und das Tempo stimmen, ist das ja nicht so schwierig. Die 29er Räder rollten sauber über die Unebenheiten hinweg.
 
Wäre so etwas wie Speed Flying mit dem Bike möglich? (Beim Speed Flying fliegt man mit Ski an den Füssen, setzt immer wieder auf steilen Hängen auf und hebt nach einem Schwung gleich wieder ab.)
Für mich nicht. Speed Flying macht man mit einem sehr kleinen Schirm, um besonders schnell zu fliegen. Um mit dem Bike abheben zu können, habe ich einen besonders grossen Schirm benutzt. Mit dem Bike bin ich in der Luft auch ziemlich schwerfällig. Aber wer weiss, vielleicht gibt es irgendwann einen besonders draufgängerischen Russen, der das probiert. Mir wäre das viel zu gefährlich.
 
Verfolgst du das Fliegen mit dem Bike weiter?

Ich habe das gemacht, weil ich den Sigriswilergrat fahren wollte. Nochmals das Gleiche zu tun, finde ich nicht so spannend. Wenn ich einen anderen Ort finde, an dem das Sinn macht – warum nicht? In den nächsten Monaten steht für mich aber das Training für Red Bull X-Alps im Vordergrund.
 
Bei Thermik kann man mit dem Gleitschirm viel Höhe gewinnen. Wäre es möglich mit dem Bike am Schirm auf einen Berg zu fliegen?
Beim Üben auf einer Wiese bin ich jeweils nach kurzem Aufsetzen gleich wieder abgehoben und zurück zum Startplatz geflogen. Bei guter Thermik auf einen Berg hochzufliegen und oben zu landen wäre möglich. Dann bräuchte ich nur noch einen Trail, den ich runterfahren kann.
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))