Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Monte Tamaro – was lange währt…

Monte Tamaro

Gute Mountainbike-Touren haben eine lange Halbwertszeit. Was vor zwanzig Jahren eine attraktive Route war, ist es in der Regel bis heute. Ein bekanntestes Beispiel dafür ist die Tour über den Monte Tamaro, die seit zwei Jahrzehnten in unveränderter Routenführung gefahren wird.

Vieles rund herum hat sich verändert, die Positionierung der Region, die Fahrtechnik der Mountainbiker, das Material. Faktisch unverändert ist die Strecken­führung von damals. Die Tamaro-Tour ist der ganz grosse Klassiker unter den Mountainbike-Routen.

Als Ride die Tamaro-Tour im Jahr 2003 erstmals publizierte, da existierte bereits eine offizielle Version. Ride hat dieser mit eine paar Modifikationen ­einen deutlich höheren Trail-Anteil verpasst und den Endpunkt nach Agno an den Luganersee versetzt. Dieses Vorgehen wurde in der Geschichte von Ride mehrfach angewandt weil offizielle Routen nicht selten die attraktivsten Trails auslassen. Der Monte Tamaro steht sinnbildlich dafür.

Die einzige Veränderung erlebte die Tamaro-Tour im Aufstieg. Vor zwanzig Jahren herrschte noch verbreitet die Einstellung, eine Mountainbike-Route stets komplett aus eigener Kraft meistern zu müssen. Der Transport mit der Bergbahn war verpönt und die 1400 Höhen­meter von Rivera zum Sendeturm galt als Eintrittsgeld, mit dem man sich die Abfahrt erst verdienen musste. Heute steigt fast jeder in die Gondel und lässt den Aufstieg auf gerademal ­einen Fünftel zusammen­schrumpfen. Ganz dem Zeitgeist entsprechend, das Verhältnis von Aufwand und Ertrag zu optimieren.

Interessant ist bei der Tamaro-­Route der Schlingerkurs, den die ­Region ­Lugano und die Bergbahnen am Monte Tamaro hingelegt haben. Nach einem anfänglich generellen Des­interesse an den Mountainbikern vollzog man eine Kehrtwende und war im Jahr 2003 Austragungsort der Weltmeisterschaften. Die Dynamik hielt aber nicht lange, Mountainbike rückte wieder in den Hintergrund, die Downhill-­Strecke wurde zurückgebaut. Die Gross­veranstaltung erwies sich als Eintags­fliege bis vor wenigen Jahren der Kanton Tessin und insbesondere die Tourismus-Orga­nisation der Region Lugano sich dem Mountain­bikespor wieder ernsthafter anzunehmen begannen.

Eines ist in diesem Hin und Her jedoch stets unverändert geblieben: die Routen­führung der ­Tamaro-Tour. Ein Klassiker halt. Ganz nach der Definition: Ein Klassiker ist der zeitlose Kontrapunkt zu den zeit­abhängigen ­Modeströmungen.
 

Touren am Monte Tamaro:

ride.ch/de/touren/monte-tamaro
ride.ch/de/touren/marathon-wm-2003
 

Monte Tamaro in der Singletrail Map:

map.ride.ch
 

News zum Monte Tamaro:

ride.ch/de/news/dh-strecke-am-tamaro-zu-todtnau-mit-neuem-betreiber
ride.ch/de/news/mtb-wm-minnaar-und-hill-holen-die-dh-titel
de.wikipedia.org/wiki/Mountainbike-Weltmeisterschaften_2003
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen