Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Marika Tovo aus Italien verstärkt GHOST Factory Racing

Race-Ticker

Die Saison 2018 war die erfolgreichste in der Geschichte des GHOST-Teams. Sieben Weltcup-Siege, nationale Meistertitel und Medaillen bei den Weltmeisterschaften sind nur ein Auszug der letztjährigen Erfolge. Mit Marika Tovo stösst nun ein Neuzugang für die kommenden zwei Jahre zur Equipe aus Waldsassen. Auch ein neuer Reifensponsor ist mit an Board auf dem Weg zu den olympischen Spielen in Tokio.

Bereits im Jahr 2011 startete das GHOST Factory Racing Team als reines Damenteam erstmals als Werksteam von GHOST im internationalen Umfeld. Im Laufe der Jahre konnte das Team viele Medaillen und Siege erringen, doch ein Jahr wie 2018 war sicherlich außergewöhnlich. Die im Vorjahr deutlich verjüngte und neu aufgestellte Mannschaft konnte sich als das wohl bekannteste Damenmountainbiketeam weiter etablieren und die Erfolge geben der Entscheidung recht: «Wir haben für 2018 vieles umgestellt und rückblickend waren das die richtigen Entscheidungen. Mit dem neuen und jüngeren Kader konnten wir wirklich mehr als nur einen Schritt nach vorne machen. Im Hintergrund laufen noch ein paar Veränderungen die uns noch professioneller arbeiten lassen und den Athletinnen noch bessere Trainingsmöglichkeiten bieten. Deshalb halten wir an unserer Strategie fest, auch 2019 werden wir mit unserem jungen Damenteam angreifen und freuen uns auf unsere neue Athletin», so Thomas Wickles der Team Manager des GHOST Teams.
 
Das Team begann bereits im Herbst, unterstützt durch Kurt Exenberger, an ihrer Fahrtechnik zu arbeiten. Der frühere österreichische Nationaltrainer ist eines der bekanntesten Gesichter, wenn es um Fahrtechniktraining und Fortbildungen geht. Bereits seit 20 Jahren gibt der Tiroler professionell sein Wissen an Hobbyradler, aber vor allem auch Profisportler weiter. Zahlreiche Profis im Weltcupzirkus haben ihre Technik und Fähigkeiten von ihm erlernt. Auch die Damen des GHOST Teams waren in der Vergangenheit schon das ein oder andere Mal mit dem Experten unterwegs. Diese Zusammenarbeit wird zukünftig noch weiter vertieft um den Anforderungen des modernen XCO Sports gerecht werden zu können: «Ich freue mich sehr, noch mehr mit den GHOST Mädels zu arbeiten. Grundsätzlich ist es sowieso schön mit motivierten Sportlern zu arbeiten, wir konnten aber in unseren ersten Einheiten hier schon viel erreichen. Wenn man natürlich nach kurzer Zeit schon Fortschritte sieht, macht es umso mehr Spaß und bringt alle Seiten voran», sagt Exenberger.
 
Das Team um Barbara Benko (Ungarn), Anne Terpstra (Niederlande), Sina Frei (Schweiz) und Lisa Pasteiner (Österreich) wird durch Marika Tovo aus Montebello Vicentino in Italien ergänzt. Der Neuzugang konnte schon 2018 in ihrem ersten U23 Jahr mit einem dritten Rang in Nove Mesto, dem dritten Rang bei der WM und dem zweiten Platz bei der Europameisterschaft überzeugen – bei all diesen Erfolgen stand die italienische Meisterin mit ihrer neuen Teamkollegin Sina Frei auf dem Podest. Dabei brauchte es einige Zeit sie für den Wechsel vom Basketball zum Mountainbikesport zu überreden und auch dann war es noch ein schwerer Weg: «Ich wusste überhaupt nicht, wie man Mountainbike fährt." Und so musste sie sich bei ihrem ersten Rennen nach wenigen Metern im Regen und Schlamm geschlagen geben. Aber mit ihrer Beharrlichkeit und ihrer Leidenschaft für den Sport schaffte sie es innerhalb weniger Jahre, sich an die Spitze des italienischen Nachwuchses zusetzen: „Ich bin sehr stolz jetzt Teil des GHOST Factory Racing Teams zu sein. Ich habe bereits im Herbst bei einem ersten Technikcamp alle anderen Damen und Betreuer kennenlernen dürfen und fühle mich sehr wohl. Im Dezember waren wir nochmal alle zusammen in einem Trainings- und Testcamp und ich bin begeistert von der Professionalität mit der alle im Team arbeiten. Ich freue mich wahnsinnig auf die Saison und kann es kaum erwarten, bis es losgeht.» Die Italienerin wird versuchen ihre Leistungen aus der vergangenen Saison zu bestätigen und sich im U23 Feld zu etablieren.
 
Als weitere Veränderung wird das Team künftig auf Maxxis Reifen unterwegs sein: «Wir konnten uns schon im Dezember auf einem eigens dafür angesetzten Trainingscamp von der Performance unseres neuen Reifenpartners überzeugen. Dem Reifen als einziger Kontaktpunkt des Mountainbikes mit dem Boden kommt natürlich eine besondere Rolle zu. Das Portfolio von Maxxis ist dafür perfekt und die Zusammenarbeit mit der eigens für den Rennsport zuständigen Abteilung erlaubt uns noch mehr aus den Produkten herauszuholen. Bereits im GHOST Portfolio lässt sich enge Kooperation mit Maxxis ableiten und für uns macht die Erweiterung der Zusammenarbeit absolut Sinn», sagt Thomas Wickles zur neuen Partnerschaft.
 
Die Saison beginnt für das Team traditionell gemeinsam auf Zypern im Februar mit dem Cyprus Sunshine Cup. Bis dahin bereiten sich die Athletinnen größtenteils eigenständig vor und starten unter anderem bei diversen Cyclocrossrennen in Europa.

www.ghost-factory-racing.com
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))