Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Lechner und Meisen gewinnen EKZ-CrossTour in Eschenbach

Am fünften Rennen der EKZ-CrossTour in Eschenbach verlangen Schnee und Eisregen den Rennfahrern alles ab. Damit am besten zurecht kommen der deutsche Meister Marcel Meisen und die italienische Meisterin Eva Lechner. Jolanda Neff wird Zweite. Beim Nachwuchs überragt vor allem ein Fahrer: Junioren-Europameister Loris Rouiller feiert den fünften Sieg im fünften Rennen und sichert sich bereits frühzeitig den Gesamtsieg.
 
Nach dem vierten Rennen der EKZ-CrossTour in Hittnau gewinnt Marcel Meisen auch das fünfte Rennen im sankt-gallischen Eschenbach. Er feiert einen überlegenen Sieg vor dem Niederländer David van der Poel und dem Franzosen Fabien Canal. Im Rennen der Herren Elite war schon früh im Rennen klar, dass der Sieger entweder Marcel Meisen oder David van der Poel heissen würde. Die beiden setzen sich immer wieder abwechselnd an die Spitze und vergrössern ihren Vorsprung gegenüber dem Rest des Feldes von Runde zu Runde. Schlussendlich ist es dann aber der Deutsche Meister, der das bessere Ende für sich behält und van der Poel auf den letzten beiden Runden entscheidend distanziert.
 
Hinter den beiden Spitzenfahrern liefern sich gleich mehrere Fahrer einen harten Kampf um den letzten Podestplatz. Der Belgier Nicolas Cleppe hält diese Position lange inne und ist im Finale noch auf Podestkurs. Von hinten kommt aber plötzlich Andri Frischknecht immer näher und überholt gar den Belgier in der letzten Runde. Doch mit Frischknecht kommt am Schluss auch noch der Franzose Fabien Canal von hinten und verfügt am Ende über die besten Reserven, sodass er sich schlussendlich als Dritter über die Ziellinie retten kann. Frischknecht wird Vierter und Cleppe erreicht das Ziel als Fünfter. Marcel Wildhaber, der im grünen Leader-Trikot der EKZ-CrossTour unterwegs ist, erreicht das Ziel als Neunter und verteidigt damit seine Führungsposition vor den Schweizern Nicola Rohrbach und Simon Zahner. «Es war grausam hart», erklärt Wildhaber im Ziel. «Das Eiswasser war sehr unangenehm und machte das ohnehin schon harte Rennen noch viel härter.»
 

Lechner wiederholt Vorjahressieg

Bei den Elite Frauen bestätigt die Italienerin einmal mehr, dass ihr die Strecke in Eschenbach liegt. Bei vier Starts stand sie vier Mal auf dem Podest und ging zuletzt gar zwei Mal als Siegerin vom Platz. Wie schon vor einem Jahr feiert die italienische Meisterin auch heuer einen überlegenen Sieg in Eschenbach und zeigt sich im Ziel entsprechend erfreut: «Ich mag diese Strecke hier sehr. Eschenbach gehört definitiv zu meinen Lieblingsrennen.» Bis der erneute Triumph aber Tatsache ist, muss einiges ausgehalten werden. Der Schneeregen sorgt für eine rutschige Strecke und durchnässte Kleider bei den Athletinnen. «Es war sehr hart aber ich bin glücklich, dass es zum Sieg gereicht hat», erklärt Lechner im Ziel. Die entscheidenden Meter macht sie kurz nach Rennhälfte, nach einem Ausrutscher von Jolanda Neff in der Abfahrt. Bewusst in den Angriffsmodus wechselt die Italienerin aber erst auf den letzten zwei Runden. «Bei der drittletzten Zielpassage merkte ich, dass ich eine Lücke hatte und schaltete entsprechend einen Gang höher.»
 
Nach dem Sieg bei der EKZ-CrossTour in Bern bleibt es für die aktuelle Weltmeisterin im Cross Country in Eschenbach beim zweiten Platz. Gegen die stark fahrende italienische Meisterin hat Neff keine Chance. Trotzdem ist Neff mit dem Resultat zufrieden. Seit dem Sieg in Bern stand sie nur noch beim Weltcuprennen in Koksijde vom 22. Oktober am Start und bestritt danach keine Rennen mehr. Hinter Lechner und Neff liefern sich die Lokalmatadorin Nicole Koller und Pavla Havlikova, die Gesamt-Leaderin aus Tschechien, einen spannenden Zweikampf. Mit einer fehlerfreien letzten Runde behält Nicole Koller das bessere Ende für sich und heizt mit ihrem dritten



Platz dem Heimpublikum so richtig ein. Mit dem vierten Rang gelingt Havlikova die Verteidigung des Leader-Trikots. Vor dem letzten Rennen in Meilen liegt die Tschechin in der Gesamtwertung weiterhin vor der Schweizermeisterin Jasmin Egger-Achermann, die in Eschenbach Fünfte wird. Auf Platz drei in der Gesamtwertung liegt weiterhin Rebecca Gariboldi.
 

Bereits drei Gesamtsieger

Junioren-Europameister Loris Ruoiller setzt seine Siegesserie an der EKZ-CrossTour in Eschenbach fort. Mit dem fünften Sieg im fünften Rennen ist er in der Gesamtwertung der Rennserie nicht mehr einzuholen. Er steht somit in der Kategorie U19/Amateure/Masters bereits vor dem letzten Rennen in Meilen als Gesamtsieger fest. Dies gelingt auch seiner Schwester Mélissa Rouiller (Mädchen U17) und Lars Sommer (Jungs U17), die sich mit ihren Tagessiegen in Eschenbach ebenfalls frühzeitig die Gesamtsiege der CrossTour holen.
 

Positives Feedback von Wittweiler

René Wittweiler, der OK-Präsident von Eschenbach, ist mit dem Renntag sehr zufrieden. «Wir hatten super spannende Rennen und keine grösseren Zwischenfälle. Alles andere, wie beispielsweise das Wetter, konnten wir nicht beeinflussen und zumindest war es so, dass alle die gleichen Bedingungen hatten und keines der Rennen durch das Wetter verfälscht wurde.»
 
Am Dienstag den 2. Januar 2018 steht noch das sechste und letzte Rennen der EKZ-CrossTour auf dem Programm. Mit Spannung darf auf die Ausgangslage in der Gesamtwertung geschaut werden. Während bei den Männern mit Leader- und Vorjahresgesamtsieger Marcel Wildhaber, Nicola Rohrbach und Simon Zahner gleich drei Schweizer noch reelle Chancen haben, deutet bei den Frauen Elite alles auf einen Zweikampf zwischen der tschechischen Leaderin Pavla Havlikova und Schweizermeisterin Jasmin Egger-Achermann hin.
 

Ranglisten EKZ CrossTour Eschenbach und Gesamtwertung

 
www.ekzcrosstour.ch
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
(kostenpflichtig)
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gönner-Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk