Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Lastwagen-Fahrer betäubt – Shimano-Teile für 270'000 Euro gestohlen

Überfall Shimano BFI

Auf einer Autobahnraststätte in Deutschland haben Diebe den Fahrer eines Lastwagens mit Gas betäubt und darauf Shimano-Teile im Wert von 270'000 gestohlen. Die Teile waren unter anderem für Superior Bikes bestimmt.

Grosse, professionell organisierte Bike-Diebstähle sind nichts Neues. Doch die kriminelle Professionalität derjenigen, welche den Transport des tschechischen Fahrradherstellers Bike Fun International (BFI) überfielen, macht fassungslos. Man kennt solches allenfalls von Geld- und Gefangenentransporten – und aus Gangster-Filmen.

In einem offenen Brief äussern die Verantwortlichen von BFI die Vermutung, dass die Diebe den Lastwagen vom Beladen mit den Shimano-Teilen an verfolgt hatten. Auf einer Raststätte leiteten sie Narkosegas in die Fahrerkabine. Während der Chauffeur bewusstlos war, räumten sie den Lastwagen leer, wobei sie nur die Schachteln mit den hochwertigen Komponenten abtransportierten und die billigen Teile zurückliessen. Zum Schluss sprühten sie den Laderaum mit Feuerlöschpulver aus, um ihre Spuren zu verwischen.

10'000 Bikes können nicht montiert werden

Den Brief verschickte BFI rund zwei Wochen nach dem Überfall. Sie wollen damit andere Hersteller zur Vorsicht aufrufen. Wo genau die Bande zuschlug, geht aus den Informationen nicht hervor. Die Polizei ermittle. Das Fahrrad-News-Portal Bike Rumor veröffentlicht das Schreiben auszugsweise.

Bike Fun International montiert nach eigener Angabe 150'000 Velos pro Jahr. Die gestohlenen Teile wären für 10'000 Bikes und E-Bikes bestimmt gewesen, deren Verkaufswert bei 10 Millionen Euro liege, wie es im Brief von BFI heisst. Die Produktion einiger Modelle verzögere sich durch den Vorfall um ein ganzes Jahr. Petr Krkoska, Verantwortlicher für Lieferketten bei BFI betont, für das Unternehmen sei das ein schwerer Schlag in der ohnehin schon schwierigen Situation der Knappheit an Komponenten. Ein kleinerer Hersteller würde einen solchen Verlust möglicherweise nicht überstehen.

Die Teile waren unter anderem für Bikes von Superior bestimmt gewesen, welche in der Schweiz von Amsler Bikes & Parts vertrieben werden. Seit 2021 ist das Renn-Team JB Brunex auf den XC-Bikes des tschechischen Herstellers unterwegs. Die gestohlenen Komponenten waren gemäss Peter Züst von Amsler für Gravel und Road Bikes bestimmt. Es sei ja vorher schon schwer vorherzusehen geweesen, wann welche Bikes eintreffen werden. Das sei nun halt noch etwas schwieriger. Zum Überfall meint er mit einem Schuss Ironie: «Er zeigt, dass Fahrradkomponenten aktuell genau so viel Wert sind wie Bargeld – aber eben einfach noch rarer.»
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen