Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Ist das die schlechteste Bike-Region der Schweiz?

Bikeverbots-Tafeln in Champéry

Vor zehn Jahren fanden in Champéry die Mountainbike-Weltmeisterschaften statt. Was danach geschah, ist schnell erzählt: von Hero to Zero. Es gibt heute keine andere Region mit so vielen Bike-Verboten. Das Mountainbike-Angebot ist derart lausig, dass Champéry in die Gilde der schlechtesten Bike-Regionen der Schweiz aufgestiegen ist. Ein Sinnbild, wie man es nicht machen soll.

Wer in Champéry mit dem Mountainbike unterwegs ist, wird vor allem einem begegnen: Verbots-Tafeln. Mountainbiker gehören hier auf die Downhill-Strecken und sonst nirgendwo hin. Und selbst diese enden allesamt weit über dem Talboden, die Hälfte der Abfahrt führt über Asphaltstrassen – gesäumt von Bikeverbots-Tafeln, versteht sich.
 
Schwamm über die vielen Bikeverbots-Tafeln, wenn die restliche Mountainbike-Infrastruktur wenigstens überzeugt. Leider nicht in Champéry. Die Gondelbahn versinnbildlicht dabei das geradezu läppische Angebot der Region. Die Seilbahn transportiert zwar Fahrräder, doch für die Abfahrt zurück ins Tal gibt es für Mountainbiker genau eine Option: die Weltcup-Abfahrtsstrecke. Sie zählt zu den steilsten und schwierigsten der Welt. Wer keine Downhill-Ambitionen hat, landet auf der Strasse – gesäumt von Bikeverbots-Tafeln, versteht sich.
 
Mountainbiker nehmen aus der Region Champéry eine üppige Fotosammlung von Verbotstafeln nach Hause. Und die Frage: Warum wird eine Region innerhalb zehn Jahren von Top zu Flop? Aus den enormen Investitionen in die Weltmeisterschaften 2011 und in das internationale Rennteam Bikepark.ch ist nichts übriggeblieben. Champéry ist als Mountainbike-Region heute bloss noch ein Schatten seiner selbst.
 
Champéry ist das exemplarische Beispiel, wie aus einem Grossanlass so gut wie keine Nachhaltigkeit erzeugt wird. Die Region hat nun bald die Chance, sich an der eigenen Nase zu nehmen: Im Jahr 2025 werden hier im Rahmen der Radsport-Weltmeisterschaften (verteilt im ganzen Wallis) erneut die Downhill-Titelwettkämpfe ausgetragen. Die Region muss die Gelegenheit dazu nutzen, die Zeit zurückzudrehen und in Sachen Mountainbike einen soliden Neuanfang zu wagen – ohne Bikeverbots-Tafeln.
 

Weitere Blog-Beiträge von Thomas Giger

ride.ch/blog/giger

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht (PDF)
  • BIKESHOP (DE/EN)
  • BIKEHOTEL (DE/EN)
  • BIKESCHULE (DE/EN)