Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Hoffmann feiert Premiere in Maribor – Vergier doppelt nach

Nina Hoffmann gewinnt ihren ersten Weltcup, 2020

Beim Downhill-Weltcup in slowenischen Maribor gewinnt Loris Vergier auch das zweite Rennen, dieses Mal äusserst knapp. Loic Bruni verpasst Vergiers Zeit um nur sechs Hundertstelsekunden. Dritter wird Dritter. Bester Schweizer ist Lutz Weber auf Rang 41. Bei den Frauen gewinnt die Deutsche Nina Hoffmann ihren ersten Weltcup-Sieg, vor Marine Cabirou und Eleonora Farina. Camille Balanche wird siebte.

Das zweite Rennen des Doppel-Weltcups in Maribor verspricht bessere Verhältnisse und somit noch spannendere Wettkämpfe. Und so trifft es auch zu. Es ist die Französin Marine Cabirou die nach ihrem Sieg im ersten Rennen auch im zweiten eine ernstzunehmende Zeit in die Strecke brennt. Die nach ihr startende Nina Hoffmann liegt in der ersten Hälfte auch hinter Cabirou, doch dann wendet sich das Blatt, und die Deutsche Meisterin krallt sich die Bestzeit, knapp zwei Sekunden vor der Französin.

Es ist eine erneute Bestzeit durch die nachfolgenden Fahrerinnen zu erwarten. Die Italienerin Eleonora Farina ist auf allen Abschnitten langsamer und so summieren sich die kleinen Rückstände auf vier Sekunden. Auch die Britin Tahnee Seagrave hat gute Hoffnungen auf ein Spitzenresultat, doch die lösen sich bereits in der ersten offenen Wiesenkurve auf. Seagrave stürzt, holt dann zwar etwas auf, was aber «nur» für Rang acht reicht, einen Platz hinter Weltmeisterin Camille Balanche.

Qualifikationssiegerin Myriam Nicole macht die Führende nun aber richtig nervös. Die Französin führt bei der ersten Zwischenzeit deutlich, verliert etwas aber liegt auch noch bei der Zweiten vorne. Doch bei der dritten Zwischenzeit blinkt bei Nicole Platz zwei auf, was noch nichts bedeutet, vor allem da sie in der Qualifikation im unteren Teil die Schnellste war. Diese Stärke ändern sich aber in Fahrfehler wovon der zweite zum Sturz führt. Sie kämpft weiter und schafft es noch auf Rang vier. Der Sieg geht so erstmals an Nina Hoffmann.

Vergier in Hochform

Auch die Männern lassen sich in Sachen Spannung nicht lumpen. Der fürs Schweizer Gamux Factory Team fahrende Österreicher Andreas Kolb belegt den Hot Seat mit einer Zeit an der zunächst einige namhafte Fahrer scheitern. Doch dann wird auch seine Zeit nach und nach von Greg Minnaar (RSA), Luca Shaw (USA) und Aaron Gwin  (USA) geschlagen.

Die Zeit von Gwin scheint wieder eine Ansage zu sein, bis der Kanadier Finn Iles sich vordrängt, wenn auch knapp. Und auch seine Zeit wird nicht lange halten. Der Brite Matt Walker schnappt Iles wiederum die Spitzenposition ab, verliert sie aber sogleich an Loris Vergier.

Nun ist der Franzose am zittern. Weder der Australier Troy Brosnan (Platz fünf) noch der erst 19-jährige Thibaut Daprela (FRA – 10.) kommen an Vergiers Zeit. Oben ist nur noch Qualisieger Loic Bruni, und er scheint der Führung seines Landsmann den Garaus zu machen, er liegt zuerst vorne, fällt wieder etwas zurück und fährt im untersten Abschnitt nochmals schneller – plus 5.7 Hundertstelsekunden stehen auf der Uhr – es reicht nicht, um Vergier den Sieg abzujagen – dessen Dritter insgesamt.

Resultate WC2 DH Maribor

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))