Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Gwin und Nicole gewinnen denn Weltcup-Auftakt – Siegenthaler Siebte

Beim ersten Rennen des Downhill-Weltcup im kroatischen Losinj holen sich die letztjährigen Gesamtsieger Aaron Gwin und Myriam Nicole die Siege. Neben einigen Favoriten gesellen sich auch einige Neulinge auf das Podium. Als beste Schweizer klassieren sich Noel Niederberger als 37. und Emily Siegenthaler als Siebte. Der Schweizer Junior Janosch Klaus belegt Rang acht.
 
Beim Felgenmassaker auf der Kroatischen Insel Losinj deutete der US-Amerikaner Aaron Gwin schon in der Qualifikation mit Rang drei an, dass er auch in der neuen Saison wieder bereit für Spitzenresultate ist. Im Rennen besetzt dann sein junger Landsmann Dakota Norton lange den Hot Seat für die Zwischenführung. Dann wird er noch von denn Quali-schnelleren Luca Shaw (USA), Dean Lucas (AUS) und dem wiedererstarkten Sam Blenkinsop (NZLabgefangen. Norton feiert mit Rang fünf aber dennoch sein weitaus bestes Weltcup-Resultat. Aaron Gwin trumpft dann aber auf und setzt sich eine knappe Sekunde vor Shaw und somit auf Rang eins.
 
Quali-Sieger Brook MacDonald hätte sich seinen Rennlauf wohl anders gewünscht. Der Neuseeländer startet gut, fährt kontrolliert, stürzt dann aber ohne offensichtliche Vorwarnung heftig, so dass er – wenn auch unverletzt – das Rennen nicht mehr fortsetzen kann.
Noel Niederberger zeigt sich am Samstag nach der Qualifikation nicht zufrieden mit seinem Lauf und Rang 39. Im Rennen ist seine Steigerung nicht immens, und so belegt Niederberger den 37. Platz. Lutz Weber fährt auf den 59. Platz.
 

Glück plus Unglück gleich Rang sieben

Emily Siegenthaler erreichte in der Qualifikation Rang sieben und war sehr zufrieden damit. In diesem knappen Rennen ist sie am Sonntag offensichtlich schnell unterwegs – bis zu einem Steher. Siegenthaler nimmt das Rennen schnell wieder auf und belegt, obwohl sie ziemlich Zeit verloren hat, wieder Rang sieben! Nicht das was sie gerne wollte, aber den Umständen entsprechend ist es ein gutes Resultat.
 
Carina Cappellari fährt auf Rang zwölf und Eva Battola belegt in ihrem ersten Elite-Jahr Rang 15.
 
Die Überraschung des Tages bietet die Französin Cecile Ravanel. Die zweifache Enduro-World-Series-Siegerin fährt in der Qualifikation auf Rang fünf und bestätigt dieses Resultat sogleich am Sonntag im Rennen – und das in ihrem zweiten Weltcup-Downhill-Rennen überhaupt.
 
Der Sieg geht an die Myriam Nicole die am Samstag in der Qualifikation noch Rang drei belegte. Auf der Strecke wo die Zeitabstände sonst sehr gering sind, setzt sie sich mit über drei Sekunden Vorsprung sehr deutlich gegen Rachel Atherton durch. Dritte wird Tahnee Seagrave (GBR), die sich gegen über Samstag deutlich steigert.
 

Schneller Nachwuchs

Bei den Junioren geht Thibaut Dabrela als Schnellster aus dem Rennen. Aber auch im Schweizer Nachwuchs gibt es einen Lichtblick: Janosch Klaus, der seinen ersten Junioren-Weltcup bestreitet, belegt den guten achten Rang.
 
Valentina Höll zerbröselt ihre Konkurrenz nahezu bei den Juniorinnen. Die Österreicherin knöpft der zweitplatzierten Nastasia Gimenez (FRA) über zwölf Sekunden ab. Ein Stück Schweiz ist auch bei den Juniorinnen vorne mit dabei. Die in der Schweiz lebende US-Amerikanerin Anna Newkirk fährt in der Qualifikation auf den zweiten Platz und schliesst das Rennen am Sonntag auf dem guten fünften Rang ab.
 
 Resultate
 
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr
Gönner-Abo
995.00
Franken