Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Frankreich dominiert die U19-Rennen – Aebersold gewinnt Bronze!

An den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Val di Sole dominieren die Franzosen Line Burquier und Adrien Boichis die Cross-Country-Rennen der U19-Kategorien. Der Schweizer Junior Nils Aebersold gewinnt an diesen Titelkämpfen mit Bronze die erste Medaille für die Schweiz. Lea Huber freut sich bei ihrem ersten Weltmeisterschaftseinsatz über Rang fünf.

Huber Fünfte bei ihrer Premiere

Im Rennen der Juniorinnen landen Line Burquier und Olivia Onesti einen französischen Doppelsieg, Rang drei geht an die Italienerin Sara Cortinovis. Die Schweizerinnen Lea Huber und Monique Halter belegen die Plätze fünf und zehn.

Zu Beginn ist es die Französin Tatiana Tournut, die dem Rennen den Stempel aufdrückt. Lea Huber gesellt sich derweil zu den Verfolgerinnen bis es zum Führungswechsel kommt. Tournut büsst ein, und es ist erst ihre Landsfrau Olivia Onesti die ihr Glück versucht. In der letzten Runde holt aber Line Burquier auf und überquert am Ende die Ziellinie fünf Sekunden vor Onesti, die beinahe noch von Sara Cortinovis abfangen wird.

Die 17-jährige Lea Huber fährt bei ihren Weltmeisterschaften ein tolles Rennen und belegt Platz fünf. «Es war sehr hart – wohl eines meiner härtesten Rennen das ich je gefahren bin. Dank der tollen Strecke war es aber auch sehr cool», sagt Huber und freut sich: «Mit dem fünften Rang bin ich sehr zufrieden!» Schweizermeisterin Monique Halter belegt den guten zehnten Rang.  

Resultate

Start-Ziel-Sieg für Frankreich

Ähnlich den Juniorinnen sucht auch bei den U19-Männern ein Franzose in der ersten Runde das Weite. Gut 15 Sekunden folgt eine dreiköpfige Verfolgergruppe mit dem Schweizer Nils Aebersold. Adrien Boichis liegt zwischenzeitlich über eine Minute voraus. Doch mit der Tempoverschärfung Aebersolds bricht nicht nur das Verfolgertrio auseinander, auch des Franzosen Vorsprung schrumpft auf nun knapp 50 Sekunden.

Wohl war der Effort des Schweizers etwas zu gross, büsst er allmählich wieder ein und muss bald dem Kolumbianer Camilo Andres Gomez-Gomez Platz machen. Im letzten der vier Umgänge wird es sogar noch spannend um Plätze zwei bis vier. Doch auch wenn Aebersold dem Kolumbianer noch einmal näherkommt, die Reihenfolge im Ziel bleibt bestehen. Adrien Boichis holt die dritte Goldmedaille für Frankreich, Gomez-Gomez holt Silber und Nils Aebersold gewinnt Bronze und an diesen Weltmeisterschaften die erste Medaille für die Schweiz.

«Nach dem bitteren vierten Platz an den Europameisterschaften ist es ein unglaubliches Gefühl, jetzt an den Weltmeisterschaften Bronze zu holen. Am Start des Rennens hätte ich nie gedacht, dass so etwas möglich wäre. Ich hatte dann aber von Anfang an ein gutes Gefühl und war stets mit dabei. Zwar habe den zweiten Platz noch verloren, aber das ist jetzt egal, es ist ein gewonnener dritter Platz. Das war sicher eines meiner besten Rennen, das ich in dieser Saison gefahren bin», sagt Aebersold.

Finn Treudler, der anfänglich noch unter den Top-10 liegt, fällt etwas zurück, kann sich aber auf Position 16 halten und diese ins Ziel bringen. Auf Rang 13. beendet der Liechtensteiner Romano Püntener sein erstes WM-Rennen.

Resultate

 

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule