Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Flückiger gewinnt Short-Track-Weltcup – Neff kickt auf Drei

Mathias Flückiger gewinnt Short Track in Leogang 2021

Zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes in Leogang gewinnen Loana Lecomte und Mathias Flückiger die Short-Track-Rennen. Jolanda Neff holt sich Platz drei und Sina Frei ergattert sich Platz sieben. Bei den Männern passiert Nino Schurter ein Malheur am Start und kann nicht vorne mitmischen. Reto Indergand holt sich als zweiter Schweizer für Sonntag die zweite Startreihe.

Zunächst ist Laura Stigger am Tempohebel und fährt die schnellste Rundenzeit. Das war wohl zu viel, die Österreicherin bricht danach ein und gibt das Rennen nach fünf Runden auf. Auf der verhältnismässig höhenmeterreichen Runde übernimmt bald schon Loana Lecomte das Zepter, macht sich in Runde drei aus dem Staub und baut ihren Vorsprung aus.

Dahinter formieren sich zunehmend ihre Verfolgerinnen zu einem Trio aus Pauline Ferrand-Prevot, Rebecca McConnell und Jolanda Neff. Die Schweizerin verliert jedoch die Geduld, startet einen mutigen Angriff bergab und versucht alleine das Loch zu Lecomte zu schliessen. Sie wird aber nochmals von Ferrand-Prevot und McConnell gestellt.

Kurz vor der letzten Runde verliert die Weltmeisterin den Anschluss und auch Neff verliert den Anschluss an McConnell. Diese robbt sich langsam an Lecomte heran und bringt nochmals Spannung ins Rennen. Doch das reicht nicht mehr aus. Die Französin holt sich den Sieg vor der Australierin McConnell und Jolanda Neff. Sina Frei fährt auf Platz sieben und sichert sich damit die erste Startreihe fürs Cross-Country-Rennen. Alessandra Keller und Linda Indergand belegen die Plätze 13 und 15, starten damit am Sonntag aus der zweiten Reihe.

Resultate

Flückiger offensiv zum Sieg

Das Rennen der Männer startet für Nino Schurter wenig optimal. Er fällt nach zwei Kurbelumdrehungen aus dem Pedal und findet sich schnell auf den hintersten Positionen. Währenddessen setzt sich Mathias Flückiger an die Spitze. Der frischgebackene Schweizermeister hält den Druck ein paar Runden aufrecht und zieht dadurch das Feld in die Länge.

Damit nicht genug. Zusammen mit dem tschechischen Meister Ondrej Cink setzt sich Flückiger sogar in der Rennhälfte ab und halten einen Vorsprung von rund zehn Sekunden aufrecht, bauen ihn sogar noch etwas aus. Die beiden harmonieren bis in die letzte Runde, und dann ist es Cink der den Angriff startet. Flückiger pariert aber und legt sogleich nach und bergab kann der Tscheche keinen Boden gut machen.

Mathias Flückiger gewinnt seinen ersten Short-Track-Sieg vor Ondrej Cink und dem Holländer Milan Vader. Reto Indergand setzt sich ebenfalls gut in Szene und schnappt sich mit Platz 14. die zweite Startreihe im Cross-Country-Rennen. Nino Schurter macht hingegen kaum noch Boden gut und wird 30.

Resultate

 

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule