Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Eine Marathon-WM zum Karriereabschluss

Sabine Spitz tritt zurück 2019

Am Sonntag 22. September fahren die Mountainbiker in Grächen ein letztes Mal in dieser Saison um Edelmetal. Für Sabine Spitz werden die Marathon-Weltmeisterschaften im Wallis hingegen die letzte Station als aktive Rennfahrerin sein – die lebende Legende tritt danach in den Sportlerruhestand.

Ein Vierteljahrhundert mit Startnummer am Lenker über die Rennstrecken der Welt: Sabine Spitz’ Karriere ist zweifelsohne eine der eindrücklichsten in der Geschichte des Mountainbike-Sports. Die Deutsche Ausnahmeathletin gewann an drei Olympischen Spielen einen kompletten Medaillensatz, sie wurde Weltmeisterin im Cross Country wie auch im Marathon, vier Mal Europameisterin, gewann 28 Medaillen an Deutschen Meisterschaften in beiden Disziplinen und bestritt 117 Weltcup-Rennen.
 

Einfluss über die Landesgrenzen hinaus

Auch wenn die 47-Jährige noch bis vor kurzem auf Weltniveau fuhr, war sie aber nicht nur wegen ihrer Leistungen populär. Spitz galt in Deutschland als das Mountainbike-Aushängeschild schlechthin und war bekannt für ihre konsequente Anti-Doping-Haltung.
 
Sie hatte aber auch über die Landesgrenzen hinaus einen guten Einfluss und wurde von ihren Rennfahrerkolleginnen geschätzt – so auch von Jolanda Neff.
Mit der amtierenden Cross-Country-Europameisterin lieferte sich Spitz einige intensive Duelle. Oft ging es knapp, aber stets fair zu. «Sie hat ihr Weltklasse-Niveau über Jahrzehnte aufrechterhalten. Dabei ist sie nicht nur Expertin für den Mountainbike-Sport, sondern beinahe ein wandelndes Lexikon in vielen Fachgebieten. Sie beschäftigt sich intensiv damit, Gesundheit und Lebensstil zu optimieren», sagt Neff und ergänzt anerkennend: «Ihre Olympiamedaillen sind nicht nur Lohn für ihre jahrelange Arbeit, sondern auch ein Zeichen für alle Menschen: Wer sich um seine Gesundheit und sein Wohlergehen kümmert, wird Früchte ernten. Sie hat der Radsportwelt auch grosse Emotionen geschenkt – dafür danke Sabine!»
 

Die Marathon-Weltmeisterschaften als Schlusspunkt

Spitz verkündete jüngst ihren Rücktritt, und dieser ist auf ein besonderes Rennen angesetzt: die Marathon-Weltmeisterschaften im Walliser Ferienort Grächen am 22. September 2019. Dann zurrt die Südbadenerin ein letztes Mal die Startnummer an den Lenker und startet 09.00 Uhr zu ihrer grossen Derniere – dem Schlusspunkt ihrer einzigartigen Karriere.
 
Während dieser pflegte Sabine Spitz stets auch die Freude am Mountainbiken und am Rennsport, und das will sie auch künftig tun – wenn auch in einer anderen Form.
«Mountainbike ist und bleibt meine Passion», sagt sie. Mountainbike-Coaching und Co-Moderation bei Red Bull TV am Rande der Weltcup-Parcours stehen auf dem Plan, und auch für Tourismus-Projekte kann sie künftig mehr Zeit aufwenden. Spitz fügt aber an: «Natur, Bewegung und Gesundheit werden für mich immer Priorität besitzen.»
 
www.bike-graechen.ch
www.sabine-spitz.com
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Partner-Leistungsübersicht (PDF))