Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

DT Swiss lanciert einen Plattform-Dämpfer

Aktuell bietet DT Swiss Federbeine an, die offen oder im Lockout-Modus zu fahren sind. Auf das Modelljahr 2013 bringen die Bieler mit dem «X313» einen Dämpfer, der über eine Plattform verfügt - und dessen Carbon-Version lässt das Herz des Leichtbau-Fans höher schlagen. Auch sonst hat DT Swiss einiges an Suspension-News im Köcher.

 

Mit einer zuschaltbaren Plattform-Stufe ist der für die 2013er Saison neue «X313»-Dämpfer ausgestattet.

Weniger Wippen
Nach dem mittlerweile nicht mehr angebotenen «HVR»-Plattform-Dämpfer bringt DT Swiss wieder ein Federbein, das neben den Arbeitsbereichen «Lockout» und «Offen» einen dritten Modus bietet: Mit einer zuschaltbaren Plattform-Stufe ist der für die 2013er Saison neue «X313»-Dämpfer ausgestattet. Diese Wippunterdrückung unterstützt den Biker im Uphill oder verhilft dem gefederten Hinterbau zu besserer Kraftübertragung bei rasanter Gangart über coupierte Trails.  

 

Bei ersten Fahrtests von Ride mit dem «X313» - montiert auf einem BMC Trailfox-Bike – hat sich der neue Stossdämfer als effizientes Mittel gezeigt, Ruhe ins Fahrwerk zu bringen.

Bei ersten Fahrtests von Ride mit dem «X313» - montiert auf einem BMC Trailfox-Bike – hat sich der neue Stossdämfer als effizientes Mittel gezeigt, Ruhe ins Fahrwerk zu bringen. Während der Hinterbau des Trailfox-Bikes im offenen Zustand bergauf noch wippte, kam Ruhe in die VPP-Federung mit der Umschaltung auf den sogenannten «Drive Mode». Die Plattform macht den Einsatz des Lockouts bergauf beinahe entbehrlich, ausser bei Sprints empfiehlt sich der Griff zur Blockierfunktion.  

 

Mit dem «X313 Carbon» für das Modelljahr 2013 kommt ein Dämpfer ans Fully, der mit dem gleichen Funktionsumfang des schweren Pendants ausgestattet ist, doch dank einer Luftkammerhülle aus Carbon statt Aluminium nochmal ein paar Dutzend Gramm einspaart.

Noch leichter
In der Einbaudimension 165x37.5 bringt es der «X313» auf 198 Gramm und wird dabei aber noch von einer – hauseigenen – Konkurrenz geschlagen. Mit dem «X313 Carbon» für das Modelljahr 2013 kommt ein Dämpfer ans Fully, der mit dem gleichen Funktionsumfang des schweren Pendants ausgestattet ist, doch dank einer Luftkammerhülle aus Carbon statt Aluminium nochmal ein paar Dutzend Gramm einspaart. «Wir haben die Carbon-Version des X313 komplett überarbeitet und an allen erdenklichen Stellen um weiter Gramme erleichtert, so besteht beispielsweise der Lockout-Hebel auch aus Carbon», berichtet Jérome Hoffmann, Leiter der Federungs-Sparte bei DT Swiss. 145 Gramm Gewicht in der Einbaudimension 165x37.5 sind das Ergebnis dieser Abmagerungskur am «X313 Carbon».  

Beide neuen Dämpfer sind mit dem bekannten «ABS»-System ausgestattet, bei dem sich die Negativluftkammer automtisch via Positivluftkammer befüllt. Eine mittels rotem Einstellrad justierbare Ausfedergeschwindigkeit gehört selbstredend auch zum Funktionsumfang. Weiterhin sorgen bei den Dämpferaugen sphärische Kugelgelenke für einen spannungsfreien Einbau und Betrieb.  

 

Neben der Arbeit für den neuen Dämpfer haben die Federungs-Ingenieure rund um Jérome Hoffmann und Remo Heutschi die Dämpfung für die Allmountain-Gabeln wie die «EXM 150» überarbeitet.
Das System «Launch Control II» soll das Trailriding einfacher machen, in dem die Gabel im (um 30 Prozent des Federwegs) abgesenkten Modus ab einer definierten Schlaghärte automatisch in den «Open Mode» umstellt und so den ganzen Federweg zur Verfügung stellt.

Modifizierte Allmountain-Gabeln
Neben der Arbeit für den neuen Dämpfer haben die Federungs-Ingenieure rund um Jérome Hoffmann und Remo Heutschi die Dämpfung für die Allmountain-Gabeln wie die «EXM 150» überarbeitet. Das System «Launch Control II» soll das Trailriding einfacher machen, in dem die Gabel im (um 30 Prozent des Federwegs) abgesenkten Modus ab einer definierten Schlaghärte automatisch in den «Open Mode» umstellt und so den ganzen Federweg freigibt. 

 

Leicht, schmal, Lenker-freundlich: das sind die Eckdaten des neuen Remote-Hebels von DT Swiss.

Schlanke Fernbedienung
Leicht, schmal, Lenker-freundlich: das sind die Eckdaten des neuen Remote-Hebels von DT Swiss. Der Fernbedienungshebel für die Federgabel ist neu verdrehsicher und freundlicher zu Carbon-Lenkern, da die Innenseite Kunstoff-beschichtet ist.  

Mit elf Gramm stellt DT Swiss zudem den leichtesten Fernbedienungshebel am Markt her. Mit sechs Millimetern Breite ist der Hebel sehr schmal geraten und präsentiert sich bescheiden raumgreifend am Cockpit. Der Lenker mache aufgrund der geringen Baubreite eine gute Figur zwischen Brems- und Schalthebel oder auch zwischen Griff und Hebeln. Die Fernbedienung kommt passend in Versionen für die verschiedenen Dämpfungssysteme und ist auch bei den Dämpfern einsetzbar, ein kombinierte Lösung mit einem Hebel für Gabel wie Dämpfer ist nicht im Angebot.  

Innere Werte
«Niemand sieht es, aber Alle spüren es», sagt Hoffmann über die 2013er Gabeln. In enger Zusammenarbeit mit Panolin, einem Schweizer Schmiermittelspezialisten, wurde während über einem Jahr ein neues Dämpfungsöl für die Gabeln entwickelt. «Wichtig war uns, mit dem Öl einen weiten Temperatureinsatzbereich zu erzielen, damit die Gabeln im eisigen Winter wie im hitzigen Sommer optimal arbeiten», so Hoffmann weiter. Ein Schmieröl hat Panolin ebenfalls für DT Swiss entwickelt, das zwischen Stand- und Tauchrohren zum Einsatz kommt. Um aus den DT Gabeln individuelle Dämfungseigenschaften herauszukitzeln, sei es möglich, bei einer individuellen Abstimmung das Dämpfungs- und Schmieröl zu mischen. Neue Abstreifringe in den 2013er Tauchrohren sollen weiter dafür sorgen, dass sich das Ansprechen der Gabeln verbessert.

650b-Gabeln erst im Prototypen-Stadium
Auf den im Weltcup eingesetzten Scott-Hardtails von Florian Vogel oder Nino Schurter befinden sich derzeit Federgabeln von DT Swiss im 650b-Format. Diese Gabeln sind im olympischen Jahr nur exklusiv für die Athleten verfügbar, doch DT Swiss lässt durchblicken, dass nicht nur Laufräder sondern auch Gabeln in dieser Dimension ins Angebot kommen.  

 

«XMM 140»

Modellpflege bei den Gabeln
Für das Modelljahr 2013 bringt DT Swiss ingesamt sechs neue Gabel-Ausführungen auf den Markt.   Bei den Modell-Varianten «XMM 150» (Gewicht 1662 Gramm), «XMM 140» (Gewicht 1642 Gramm) und XMM 120» (Gewicht1642 Gramm) kommen neu eine 15 Millimeter-Steckachsen-Aufnahme an die Tauchrohre und die Gabelbrücke ist aus Kohlefaser gefertigt und das konische Steuerrohr glänzt im UD-Finish. Das Ziel der Entwickler war durch den Einsatz von Carbon und Steckachse das Gewicht zu senken und die Steifigkeit zu erhöhen.

 

«XMM 120 29»

Bei den Modell-Varianten «XMM 120 29» (Gewicht 1647 Gramm) und «XMM 100 29» (Gewicht 1642 Gramm) wie bei der «XRM 100»-Variante (Gewicht 1550 Gramm, neu mit sogenannter Twin Shot Dämpfung) liegt der Fokus ebenfalls auf 15 Millimeter-Achsaufnahme und Carboneinsatz.  

www.dtswiss.com

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule