Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Die Weltmeister gewinnen Weltcup-Hauptprobe in Solothurn

Proffix Cup Solothurn 2019

Weltmeister Nino Schurter holt sich in Solothurn seinen ersten Saisonsieg im Proffix Swiss Bike Cup vor Mathias Flückiger und Lars Forster. Bei den Frauen siegt Kate Courtney vor Jolanda Neff und Ramona Forchini. Alessandra Keller scheidet mit einer Handverletzung aus dem Rennen.

Schon kurz nach dem Startschuss bildet Mathias Flückiger, Nino Schurter und Lars Forster eine Spitzengruppe. Dahinter liegt mit Andri Frischknecht gleich ein weiterer Team-Kollege von Schurter und Forster auf dem vierten Platz auf der Lauer. Keine einfache Ausgangslage für Flückiger.

Als Forster wegen technischen Problemen aus dem Spitzentrio fällt, überlässt Schurter die Führungsarbeit mehrheitlich an Flückiger. Das Duo bleibt bis in die Endphase zusammen.
 
«Im letzten Jahr hatte mich Nino im letzten Uphill entscheidend distanziert. Das wollte ich dieses Jahr unbedingt verhindern», analysiert Flückiger die Endphase. Und in der Tat kann der Berner den technischen Uphill als Erster angehen. Aber die Führungsarbeit hatte Körner verbraucht und so kann der Berner sich nicht entscheidend absetzen. Im schlammigen Schanzengraben von Solothurn hat dann der Weltmeister die Nase knapp vorne und holt sich den Sieg.
 
«Ich freue mich über diesen Sieg, der mir den Beweis liefert, dass ich für den Weltcup-Auftakt bereit bin. Respekt vor der Leistung des gesamten Teams, aber auch vor der von Mathias Flückiger. Er hatte einen harten Tag gegen uns», sagt Schurter.
 
Mit dem zweiten Platz verteidigt Flückiger seine Leaderposition im «Proffix Swiss Bike Cup».
Rang vier belegt Andri Frischknecht, gefolgt vom Dänen Simon Andreassen der zugleich die U23-Wertung vor Filippo Colombo und Vital Albin gewinnt.
 

Courtneys erster Saisonsieg auf europäischem Boden

Weltmeisterin Kate Courtney ist in den USA bereits erfolgreich in die Saison gestartet. Doch der europäische Vergleich hatte ich noch gefehlt. In Solothurn schlägt die Stunde der Wahrheit, und diese zeigt ein Bild mit den Topfavoritinnen an der Spitze vertreten.
 
Die Spitzenfahrerinnen mit Courtney, Neff und Nicole Koller bleiben bis in Ende der dritten Runde dicht zusammen, gefolgt von Linda Indergand, Yana Belomoina und Ramona Forchini.
In der vorletzten Runde setzt sich die Weltmeisterin entscheidend von Neff ab und bringt einen Vorsprung von knapp 30 Sekunden ins Ziel. Mit einem breiten Grinsen im Ziel sagt sie: «Dies war ein sehr wichtiger Schritt in die Weltcup-Saison. An solche Bedingungen bin ich mich nicht wirklich gewöhnt und obwohl im heutigen Rennen nicht alles perfekt lief, konnte ich den Sieg mit nach Hause nehmen.»
 
Hinter Neff zeigt Ramona Forchini ein starkes Finish und stürmt noch auf Platz drei vor Nicole Koller und Linda Indergand. Koller gewinnt die U23-Wertung vor der Russin Kristina Ilina und Lara Krähenmann.
 
Viel Pech hat Alessandra Keller. Die Nidwaldnerin liegt mit Jolanda Neff in der Verfolgergruppe von Kate Courtney, als sie in der vierten Runde stürzt und das Rennen aufgeben muss. Keller wird darauf zu Abklärungen ins Spital gebracht. Am Montag folgen weitere Untersuchungen.
 

Erneut Schätti

Im Rennen der Amateure und Masters holt sich Luca Schätti seinen zweiten Swiss-Cup-Sieg. Allerdings knapp, denn der Romand Loris Rouiller verpasst den Sieg um nur 1.6 Sekunden. Dritter wird Sven Olivetti.
 
Bei den Juniorinnen siegt Jacqueline Schneebeli mit einem riesigen Vorsprung von über viereinhalb Minuten auf ihre Konkurrentinnen. Die Ehrenplätze teilen sich Nicole Göldi und Annika Liehner.
Taktisch und knapp geht es bei ihren männlichen Pendants zu und her. Kedup Gyagang schlägt am Ende den Lokalmatadoren von Bike Team Solothurn ein Schnippchen. Er gewinnt acht Sekunden vor Luke Wiedmann und Robin Kull.

www.swissbikecup.ch
 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
(kostenpflichtig)
Silber Abo
20.00
Franken

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Fünf Ride Magazine
zwischen März und Oktober

kostenlose Tablet-Version

​Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Platin Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk