Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Das Jahr 2020 schlägt alle Rekorde

Velosuisse-Statistik 2020, Absatzentwicklung

Der Branchenverband Velosuisse hat in diesen Tagen die Verkaufsstatistiken 2020 publiziert, begleitet mit einer nüchternen und komplizierten Medienmitteilung. Dabei gäbe es ordentlich was zu feiern. So ist zum Beispiel der Mountainbike-Absatz um 40 Prozent nach oben geschnellt. Interessant dabei: Der Anteil an E-Bikes nimmt (vorerst) nicht weiter zu.

Wenn eine Branche ein Wachstum von 40 Prozent ausweist, dann verkündet sie das in der Regel mit Pauken und Trompeten. Die Fahrradbranche hingegen übt sich in der analytischen Euphorielosigkeit. Tatsache ist aber: Das Jahr 2020 war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Schweizer Fahrradmarkts. Über eine halbe Million neue Fahrräder gingen über den Ladentisch. Das gab es noch nie. Der Occasionsmarkt ist dabei noch nicht einmal eingerechnet.

Mountainbikes machen den Hauptteil

In der Schweiz wurden im Jahr 2020 etwas mehr als 200'000 neue Mountainbikes verkauft, das sind 57'000 mehr als im Vorjahr. In einer ähnlichen Dimension sind auch alle anderen Fahrradsparten nach oben geschnellt, weshalb der Mountainbike-Anteil innerhalb der gesamten Branche unverändert blieb. Seit mehr als einem Jahrzehnt liegt dieser bei rund 40 Prozent. Den gleichen Anteilswert erzielen übrigens die Alltagsräder, Rennräder hingegen schlagen in der Statistik mit gerade nur 5 Prozent zu Buche.

Aufschwung der E-Mountainbikes gestoppt

Das ganz grosse Thema der letzten Jahre sind die E-Bikes, die in der Branchenstatistik von Velosuisse separat ausgewiesen werden. Im Mountainbikesport war in den letzten Jahren zu beobachten, dass das Wachstum der E-Mountainbikes bisher auf Kosten der unmotorisierten Versionen ging. Sprich: Die Gesamtzahl verkaufter Mountainbikes stieg nur leicht, der Anteil E-Mountainbikes legte aber markant zu. Dieser Trend stoppte im Jahr 2020 und der Anteil motorisierter Mountainbikes hat sich bei einem Anteil von einem Drittel (vorübergehend) eingependelt. Das wiederum heisst: Trotz dem Hype um die E-Bikes ist der überwiegende Teil des Mountainbike-Absatzes ist bis heute motorlos. 130'000 «Bio-Mountainbikes» wurden im Jahr 2020 verkauft. Dem gegenüber stehen gerademal 72'000 E-Mountainbikes.
 

Velosuisse-Statistik 2020, Marktanteile

Die Zahlen werden sich stabilisieren

Das Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen. Wegen der Pandemie und in der Fahrradbranche wegen dem einmaligen Wachstumsschub. Fachleute gehen davon aus, dass der Trend vorläufig anhalten wird. Viele willige Käufer konnten in der vergangenen Saison nicht bedient werden, weil bei sämtlichen Fahrradherstellern die Lager komplett leer gekauft wurden. Diese potenziellen Käufer werden nun nachziehen, während gleichzeitig der Trend zum Fahrradfahren ungebrochen bleibt. Mit den extremen Wachstumsraten wie im Jahr 2020 ist aber nicht zu rechnen. Es wird von einer geringeren Zunahme ausgegangen, die Verkaufszahlen dürften sich in den nächsten zwei Jahren stabilisieren – aber auf einem wesentlich höheren Niveau also vor der Corona-Pandemie. Das Jahr 2020 war also nicht der Start zu unbegrenztem Wachstum, sondern vielmehr ein vorübergehend einsetzender Turbo.

 

Beitrag SRF zum Thema:

Hinweis: Velosuisse teilt mit, dass aufgrund einer Umstellung der Erhebungsmethodik die Wachstumszahlen leicht überhöht sein dürften insbesondere bei den unmotorisierten Fahrradrädern.

 

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule