Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Cyber-Angriff bei Canyon Bicycles

Cyber Security

Kurz vor dem Jahreswechsel hat eine offenbar professionell organisierte Tätergruppe die Canyon Bicycles GmbH angegriffen. Dabei gelang es, Canyons IT-Systeme lahm zu legen. Der Angriff sei jetzt gestoppt, Telefon und E-Mails funktionieren jedoch noch nicht und die Auslieferung von Fahrrädern verzögert sich durch den Hack.

Kurz vor Jahreswechsel wurde die Canyon Bicycles GmbH Ziel eines Cyber-Angriffs. Offenbar handelt es sich um eine professionell organisierte Tätergruppe, die sich darauf spezialisiert hat, Unternehmen anzugreifen. Den Tätern gelang es gemäss einer Pressemitteilung des Koblenzer Versenders, sich bei Canyon Zugriff auf die IT-Systeme zu verschaffen. Software und Server wurden verschlüsselt und dadurch stellenweise lahmgelegt.

Nicht betroffen war die Webseite canyon.com: Bestellungen über den Webshop können und konnten wie gewohnt aufgegeben werden. Mittlerweile ist der Angriff identifiziert und nach aktuellem Kenntnisstand gestoppt.

«Der Angriff zeugt von massiver krimineller Energie», sagt Canyon-Gründer und Geschäftsführer Roman Arnold. «Durch die Verschlüsselung unserer IT-Infrastruktur wurden die Arbeits- und Geschäftsprozesse vorübergehend massiv beeinträchtigt. Unmittelbar betroffen war unser Standort Koblenz sowie alle internationalen Ländergesellschaften mit Ausnahme der US-Gesellschaft, da diese mit einem eigenen IT-System arbeitet. Wir rechnen in den nächsten Tagen mit Verzögerungen im Kundenkontakt sowie in der Auslieferung. Wir setzen alles daran, um die Auswirkungen für unsere Kunden und Fans so gering wie möglich zu halten und schnellstmöglich wieder in den Normalbetrieb zu kommen. Wir bedauern diesen Vorfall außerordentlich und entschuldigen uns, dass Canyon derzeit nicht seinen gewohnten Service-Standard anbieten kann», so Arnold weiter.

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Cyber-Angriffs hatte Canyon die zuständigen Behörden informiert. Eine enge Zusammenarbeit erfolgt seitdem mit der Kriminalpolizei Koblenz und dem Landeskriminalamt. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz in Rheinland-Pfalz wurde informiert. Gegen die Täter wird Strafanzeige erstattet. Experten aus den Bereichen IT, Forensik und Cyber-Security konnten den Angriff schnell analysieren und kontrollieren sowie bereits Lösungen und Gegenmaßnahmen einleiten.

Am 6. Januar 2020 informiert Canyon, dass es in den kommenden Tagen noch zu Verzögerungen im Kundenservice und in der Fahrrad-Auslieferung geben kann und dass Telefon- und E-Mail-Verkehr noch nicht funktionieren.

canyon.com

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))