Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Concoursvelo: Der erste Schönheitswettbewerb fürs Velo

Am 25. März 2018 steigt ein Pflichtermin für Fahrradfans mit einem Auge fürs Schöne: In der Tonhalle in Lausen organisiert Stefan Schäfter erstmals den Concoursvelo. Schäfter ist nicht nur der Begründer des Basler Velokuriers, sondern auch eine weit über die Landesgrenze hinaus bekannte Szenegrösse in Velo-Vintage-Kreisen, er führt die Speedbicycles GmbH in Basel.

Schäfter betont: «Beim Concoursvelo handelt sich nicht um eine der bekannten und typischen Verkaufsmessen. Zwar sind neben den privaten Ausstellern auch Händler und Hersteller eingeladen, aber es dürfen keine Displays, Werbebanner oder Verkaufsschilder platziert werden». Demnach sollen an dieser Show alle Velos die gleichen Chancen auf eine Sieg haben.

Aufgerufen sind gemäss Pressemitteilung alle Arten von Fahrrädern: Alt, Neu, Schnell, Langsam, Teuer, Günstig. Auch E-Bikes seien ok. Für Liebhaber von Vintage-Mountainbikes: Die ersten Klassiker aus den Gründerjahren des Mountainbikes sind bereits angemeldet. Gezielt angesprochen werden gemäss Schäfter auch Velo-Veredler- und Tuner, welche ausgesuchte Fahrräder in kleinen Stückzahlen produzieren. Eine über 400 Quadratmeter grosse Ausstellungshalle soll es gestatten, bis zu 60 Fahrräder übersichtlich und entspannt zu präsentieren.

Die Wahl führt eine siebenköpfige Jury durch, «alles vom fahrradinfizierte Menschen mit Sinn für Schönheit und einem kreativen Hintergrund». Mit am Start in der Jury ist der bekannte Schweizer Schriftsteller und bekennende Velofahrer Max Küng.

Beim Wettbewerb stehe die Begehrlichkeit des Objekts im Zentrum, Argumente wie Qualität, Preis, Ausstattung, Montage sollen nur soweit eine Rolle spielen, wenn es dem Gesamteindruck förderlich ist, gibt Schäfter weiter bekannt. Die Organisatoren bennenen es so: «Das Fahrrad sollte prinzipiell, jedoch nicht zwingend fahrbereit sein». Neben dem Hauptreis «Best of Show» wird die Jury auch in einzelnen Kategorien wählen und die jeweils drei ersten Ränge werden bei der Prämierung verkündet und Urkunden vergeben.

Die Jury:
Linxi Dong, Basel Architekt Herzog & De Meuron
Max Küng, Zürich, Reporter, Kolumnist, Autor, maxkueng.ch
Stefan Schmidhofer, Bern, IT-Architekt, vive-le-velo.blogspot.ch
Stephan Dornhofer, Berlin, Geschäftsführer Magazin Stuttgart
André Schwyn, Zürich, Visueller Gestalter, k-i-n-g.ch

Head of Jury:
Beat Trummer, Biel, Leiter Standort Biel und Vizedirektor Schule für Gestaltung Bern und Biel

Wann und Wo:
Sonntag, 25. März 2018 von 11 bis 17 Uhr, Tonwerk Studios in 4415 Lausen. Die Ausstellung ist von 11 bis 17 Uhr für interessierte Besucher geöffnet, der Eintrittspreis beträgt CHF 8.

www.concoursvelo.ch

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr
Gönner-Abo
995.00
Franken